menu close
close
News

„Leadership braucht neue Skills“

Prof. Dr. Thomas Osburg hielt bei der International Research GSOM Emerging Markets Conference einen Vortrag über Leadership, Digitalization und Governance.

Die Konferenz fand vom 4. bis zum 6. Oktober 2018 an der St. Petersburg University, Graduate School of Management, statt. Mehr als 1.500 führende Wissenschaftler und Praktiker aus aller Welt diskutierten dabei ihre Erfahrungen zu relevanten Managementthemen in Schwellenländern.

Osburg, Professor für Sustainable Marketing & Leadership am Standort München der Hochschule Fresenius, ging in seinem Vortrag auf neue Forschungsergebnisse zu den Themen Leadership, Digitalization und Governance ein. „Die bisherigen sogenannten ‚Skills for the 21st Century‘ verlangen nach einer Aktualisierung und Konkretisierung für die betriebswirtschaftliche Praxis“, forderte er. „Das Denken in extrem vernetzten Strukturen wird zu einer zentralen Befähigung im nächsten Jahrzehnt, um sowohl bisher unbekannte Chancen zu ergreifen als auch mögliche negative Konsequenzen aus positiv intendierten Handlungen zu vermeiden.“

Zudem seien neue Kommunikations-Skills gefragt. „Digital Natives werden kaum mehr über E-Mails erreicht. Gefragt ist hier die sinnvolle Integration von Führung z. B. über Social Media“, so Osburg. Dass sich auch die externe Kommunikation ändere, spiegele sich laut Osburg beispielsweise in den Themen von Masterarbeiten wider, die sich mit „Value Based Management und Instagram“ oder „Potenzialen von Nachhaltigkeitskommunikation via Tinder“ beschäftigen.