menu close
close
News

Immatrikulation der Erstsemester am Platz der Ideen in Düsseldorf

Düsseldorf (cb/fr) – Das Team der Hochschule Fresenius nahm an den Immatrikulationstagen die Erstsemester der Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Wirtschaft & Medien am Standort Düsseldorf herzlich in Empfang. Am Dienstag, den 6. September, als auch am Donnerstag, den 8. September, stellten sich die Studiendekane und Studiengangsleiter den neuen Semester vor. Am Freitag, den 9. September, hießen die Vertreter der Hochschulleitung den wissenschaftlichen Nachwuchs im Audimax feierlich willkommen. Die Immatrikulationstage für die Erstsemester an der Hochschule Fresenius in Düsseldorf im Wintersemester 2016/17 waren ein voller Erfolg. An den ersten beiden Tagen erwartete die Studierenden ein vielseitiges Programm. Zur Orientierung präsentierte zunächst Alla Sawazky, Diplom-Psychologin und Honorardozentin an der Hochschule Fresenius, das „Studi ABC“ – einen Wegweiser, um sich auf den Studienalltag vorbereiten zu können. Anschließend fanden sich die Erstsemester in ihren jeweiligen Studiengängen zusammen. In einer Vorstellungsrunde, in der die Studiendekane und Studiengangsleiter den Anfang machten, lernten sich Studierende und Lehrende besser kennen.  Am Freitag, den 9. September, waren dann die großen Feierlichkeiten: Im Audimax der Hochschule Fresenius in Düsseldorf hieß Anna Bänfer, Projektassistenz Business Development / Hochschulentwicklung, die Erstsemester herzlich willkommen. Als Moderatorin führte Sie die frischgebackenen Studierenden durch die Veranstaltung und gab einen kurzen Überblick über die Hochschule, deren ALUMNI NETWORK und die verschiedenen Services. Daraufhin entführte Ludwig Fresenius, Ehrenpräsident der Hochschule Fresenius, die Erstsemester in die Historie der Hochschule – angefangen mit der Gründung des Chemischen Laboratoriums Fresenius durch Carls Remigius Fresenius 1848 bis hin zur Eröffnung des neuen Standortes in New York 2016. Als Schirmherr des hochschuleigenen ALUMNI NETWORKs betonte Ludwig Fresenius auch die Bedeutung von Netzwerken für einen erfolgreichen Karrierestart. Sabine Gatzen, kommissarische Bereichtsleiterin Alumni & Corporate Relations und Alumna der Hochchule Fresenius, erläuterte den Erstsemestern die verschiedenen Vorteile von Mentoring Programm und ALUMNI NETWORK. Sie appellierte an die Studierenden, schon frühzeitig mit dem Aufbau eines Netzwerks anzufangen. Zuletzt stellte sich der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) des Düsseldorfer Standortes samt seiner Tätigkeitsfelder vor und lud nach den offiziellen Festlichkeiten zur Traditionellen Ersti-Rallye ein.

Tags: