menu close
close
disable
mail
call
disable
close
close
disable
call
mail
disable

Infomaterial & Bewerbung

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Infomaterial an. Wir senden Ihnen die gewünschten Unterlagen gerne direkt zu Ihnen nach Hause.

Oder haben Sie bereits den passenden Studiengang oder die passende Ausbildung gefunden und möchten keine Zeit verlieren?

Dann bewerben Sie sich jetzt!

jetzt Bewerben Infomaterial anfordern

Persönliche Beratung

Sie haben detaillierte Fragen zu den einzelnen Bildungsprogrammen oder möchten einen individuellen Beratungstermin vereinbaren?

Wählen Sie einfach Ihren gewünschten Standort sowie die passende Themenwelt aus und kontaktieren Sie direkt Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Nachricht

Du hast Fragen? Wir können sicher helfen. Hinterlasse und eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden. Vielen Dank!

News

“IBM Watson – Kognitive Systeme in der Praxis”: Gastvortrag zum Thema Künstliche Intelligenz

München (dh) – Dominik Stein, Consultant bei IBM Watson, präsentierte Studierenden der Media School an der Hochschule Fresenius München im Rahmen eines Gastvortrags „das fast menschlich“ kommunizierende, kognitive Computerprogramm Watson und dessen vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

2011 wurde die Leistungsfähigkeit von IBM Watson eindrucksvoll in der Spielshow „Jeopardy“ der Öffentlichkeit präsentiert. Der Super-Computer schlug die menschlichen Champions der Show mit einem beeindruckenden Vorsprung. Das Computerprogramm ist eine semantische Suchmaschine mit künstlicher Intelligenz und funktioniert nahezu wie ein menschliches kognitives System. Es versteht Fragen, die in natürlicher Sprache gestellt werden, und durchsucht Open Source-Dokumente aller Art, um relevante Informationen auf ihre Lösungswahrscheinlichkeit hin zu filtern. Dabei geht es aber nicht um die Anzahl der Treffer, sondern um die Passgenauigkeit der Antwort. Ein einfaches Beispiel zur Verdeutlichung: Gibt man in herkömmlichen Suchmaschinen den Befehl „do not show me pictures of pink elephants“ ein, erscheinen abertausende Treffer mit den entsprechenden Schlagworten. Erteilt man dem Programm IBM Watson den Befehl so gibt es keinen Treffer – weil es den Satzteil „do not show me“ im Kontext verstanden hat. Das System lernt mit. Im zweiten Teil des Vortrags gab es dann „Live-Demos“ des Programmes, z.B. die semantische Analyse von Kundenbeschwerden bei einem Versicherungsunternehmen. Das Programm kann ebenso sicherheitsrelevante Daten analysieren und dann mit Wahrscheinlichkeiten vor Verbrechen warnen oder die automatische Fertigung in der maschinellen Produktion optimieren.

Im Anschluss an den Vortrag konnten die Zuhörer mit dem Experten über die Chancen und Risiken von künstlicher Intelligenz in der heutigen Zeit diskutieren.

Die Hochschule Fresenius bedankt sich herzlich bei Dominik Stein für diesen interessanten Gastvortrag und den Einblick in eine fortschreitende Digitalisierung unserer Lebenswelt.

Tags: Schools,Fachbereich Wirtschaft & Medien,Standort München,Startseite,allgemeine News