menu close
close
News

Good Morning New York!

New York (md) – Nach der Ankunft am JFK-Airport direkt mit der Subway in Richtung Manhattan, aussteigen und sich im Getümmel einer Millionen-Metropole wiederfinden – so erlebten es viele der Studierenden, die nun im aktuellen Wintersemester am Berkeley College und der Pace University in New York studieren. Der Big Apple, ein Traum so vieler und Heimat von mehr als acht Millionen Menschen unterschiedlichster Herkunft, ist nun auch für die kommenden drei Monate das Zuhause der Teilnehmer des Integrierten Auslandssemesters der Hochschule Fresenius. Das Semester beginnt traditionell mit den Culture Days. Los gingen diese bei einem sonntäglichen Willkommens-Brunch im angesagten New Yorker Stadtteil SoHo. Hier begegneten sich die Teilnehmer zum ersten Mal als Gruppe. Die strahlende Sonne und die sommerlichen Temperaturen sorgten für eine freudige und erwartungsvolle Stimmung. Doch wo fängt man an, eine Stadt mit diesem Ausmaß wirklich kennenzulernen und wie verschafft man sich einen ersten Überblick? Die wahrscheinlich beste Variante ist der Blick vom Wasser aus auf Manhattan. So stand am Montag ein Segelturn vor der Kulisse Downtowns auf dem Programm. Auf dem weißen Traditionssegler ging es vorbei an Governors Island und dem weltberühmten Wahrzeichen der USA – der Freiheitsstatue. Manch einer packte mit an und half der Crew, die Segel zu setzen, andere genossen einfach den herrlichen Ausblick. Nach diesem anfänglichen Kennenlernen der Stadt und den Kommilitonen der anderen Standorte, bekamen die Studierenden an den nächsten zwei Tagen eine ausführliche Einführung an den Partnerhochschulen: dem Berkeley College in Midtown Manhattan, wo im 15. Stock das Studienzentrum der Hochschule Fresenius beherbergt ist, und der Pace University im Financial District. Dort bekamen die Studierenden neben einer detaillierten Erklärung der beiden Hochschulen ihre Ausweise und Stundenpläne. Bevor die Kurse und somit der Alltag in New York am darauffolgenden Montag tatsächlich begann, gab es am Donnerstag einen typisch amerikanischen Bowling-Nachmittag mit Pizza, Burgern und Cookies. Die Culture Days endeten am Freitag mit einem Blick auf New York vom höchsten Gebäude, dem One World Observatory in Downtown. Kann es einen schöneren Ort geben, als von dort auf die Stadt im Sonnenuntergang und die kommenden Wochen zu blicken? Weitere Erfahrungsberichte und Informationen zu den Integrierten Auslandssemesters gibt es hier:http://international.hs-fresenius.de/

Tags: Veranstaltungen & Events,Startseite,allgemeine News