menu close
close
News

Glocken für den Frieden – der Prinz von Abomey/ Benin erklärt kulturelle Unterschiede Afrikas an der Hochschule Fresenius in München

München (dh) – Die Studierenden der Hochschule Fresenius in München durften sich am 12. April 2016 über hohen Besuch freuen: Claude Kalume Mukadi S.E. Dah Vignon, Prinz von Abomey/Benin und Gründer der Bell Amani Friedens-Stiftung, hielt einen Gastvortrag im Rahmen der interkulturellen Begegnung mit dem Titel „Dialog der Kulturen – Europa hat die Uhr, Afrika hat die Zeit“. „Europa hat die Uhr, Afrika hat die Zeit“ mit diesem Zitat begann Claude Kalume Mukadi S.E. Dah Vignon, Prinz von Abomey/Benin und Gründer der Bell Amani Friedens-Stiftung, seinen Gastvortrag mit 10 Minuten Verspätung an der Hochschule Fresenius in München. Dabei nahm er demonstrativ seine Uhr ab und erklärte den Studierenden des Schwerpunktes International Management die Wirkung seiner absichtlichen Verspätung. Claude Kalume Mukadi S.E. Dah Vignon, Prinz von Abomey/Benin, hat es sich und seiner Stiftung zur Aufgabe gemacht, das Bewusstsein für den Frieden zu wecken, nachfolgende Generationen vor den Risiken eines Krieges zu bewahren und Menschen zu ermutigen, in Toleranz als gute Nachbarn zusammenzuleben. Hier sah Jochen Schultz, Dozent an der Hochschule Fresenius und selbst Berater und China-Experte, eine Verbindung und lud den Friedensbotschafter in seinen Kurs ein. Das Verständnis für kulturelle Unterschiede ist schon lange an der Tagesordnung bei international agierenden Unternehmen und so nutzen Jochen Schultz und der Prinz von Abomey/Benin die Chance und erklärten den Studierenden, wie man dieses Wissen zum erfolgreichen Wirtschaften in Afrika einsetzen kann. Durch diese Erkenntnisse, sowie Forderung und Förderung gegenseitiger kultureller Wertschätzung können Missverständnisse abgebaut und Beziehungen nachhaltig verbessert werden. Im Anschluss an den Vortrag folgte eine Übung zu den unterschiedlichen afrikanischen und europäischen Werten, bei welcher eben gelerntes Verständnis angewendet werden konnte. Weitere Informationen zur Bell Amani Friedens-Stiftung finden Sie unter: www.bell-amani.org

Tags: