menu close
close
disable
mail
call
disable
close
close
disable
call
mail
disable

Infomaterial & Bewerbung

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Infomaterial an. Wir senden Ihnen die gewünschten Unterlagen gerne direkt zu Ihnen nach Hause.

Oder haben Sie bereits den passenden Studiengang oder die passende Ausbildung gefunden und möchten keine Zeit verlieren?

Dann bewerben Sie sich jetzt!

jetzt Bewerben Infomaterial anfordern

Persönliche Beratung

Sie haben detaillierte Fragen zu den einzelnen Bildungsprogrammen oder möchten einen individuellen Beratungstermin vereinbaren?

Wählen Sie einfach Ihren gewünschten Standort sowie die passende Themenwelt aus und kontaktieren Sie direkt Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Nachricht

Du hast Fragen? Wir können sicher helfen. Hinterlasse und eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden. Vielen Dank!

News

Gastvortrag zum Medienregulierungsrecht

Hamburger Studierende hörten am 12. Juni 2018 einen Gastvortrag des Medienrechtsexperten Dr. Matthias Försterling. Försterling ist Rechtsreferent für Medienrecht an der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH). Die MA HSH ist zuständig für die Lizenzierung von privaten TV- und Radioprogramme und kontrolliert, ob die von ihr zugelassenen Programme die medienrechtlichen Vorschriften einhalten. Als Aufsichtsinstitution für Telemedien überprüft sie zudem die Beachtung der Jugendmedienschutz- und Werbebestimmungen in Online-Angeboten. Schließlich gewährleistet die MA HSH die Meinungs- und Angebotsvielfalt auf Plattformen. Die Studierenden der Studiengänge Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) sowie Wirtschaftsrecht (LL.B.) erhielten von Herrn Försterling zunächst einen Einblick in die Arbeit und die Organisation der Medienanstalten. In einer allgemeinen Einführung vermittelte er sodann die juristischen Grundlagen des Jugendmedienschutzrechtes, insbesondere anhand von Beispielen zu sogenannten „Hate Speech“-Delikten auf Social-Media-Plattformen. Zudem vermittelte er den Studierenden die Basics der Rundfunkzulassung und diskutierte mit ihnen die Frage, ob die derzeit geltenden Zulassungsvorgaben mit Blick auf Live-Streaming-Angebote bei YouTube oder Twitch noch zeitgemäß sind. Anschließend gab Herr Försterling einen Einblick in die Welt der Werberegulierung, wobei er anhand aktueller Beispiele aus seinem Arbeitsalltag die werberechtliche Zulässigkeit von Werbeclips, Instagram-Postings und YouTube-Videos mit den Studierenden besprach. Ein Exkurs in die Vor- und Nachteile des viel diskutierten NetzDG rundete den Vortrag ab. „Wer in der Medien- und Kommunikationsbranche tätig ist, wird sich nicht selten mit medienregulativen Fragestellungen auseinandersetzten müssen. Die grundlegenden ‚Leitplanken‘ des Medienregulierungsrechts sowie die Arbeit der Medienanstalten bereits im Studium kennen zu lernen, ist daher sicherlich von großem Vorteil“, resümierte Herr Försterling zum Abschluss des Vortrags. 

Tags: Fachbereich Wirtschaft & Medien,Standort Hamburg