menu close
close
News

Gastvortrag der Firma Capgemini Invent

Studierende der Hochschule Fresenius München nahmen an Impuls-Expertenvortrag zum Thema „artificial hand meets artificial intelligence“ teil.

Am 16.10.2018 fand die Veranstaltung im Rahmen der Vorlesungen von Dr. Christian Lengfeld mit dem Schwerpunkt International Management statt. Tobias Unger von der Firma Capgemini Invent war an der Hochschule Fresenius zu Gast und berichtete dort unter dem Thema „artificial hand meets artificial intelligence“ von dem zunehmenden Einsatz künstlicher Intelligenz bei den Kunden der Unternehmensberatung Capgemini Invent. Capgemini Invent ist die neue globale Business Linie für digitale Innovation, Beratung und Transformation der Capgemini Gruppe, die mehr als 200.000 Mitarbeiter weltweit beschäftigt.

Während des interaktiven Vortrages von Tobias Unger wurde intensiv über die Digitalisierung der Arbeitswelt und den zunehmenden Einsatz von künstlicher Intelligenz bei nationalen und internationalen Unternehmen berichtet und diskutiert. Insbesondere die Auswirkungen auf die Mitarbeiter in der Zukunft war Thema. Auch wurde erläutert, wie Unternehmen auf künstliche Intelligenz vorbereitet sind, welche Anforderungen die Kunden von heute und morgen haben und wie sich Strukturen und Organisationen von Unternehmen hierdurch verändern.

An der Veranstaltung nahmen vor allem Studierende der Studiengänge International Business Management (B.A.), Digitales Management (M.A.) und Studierende mit dem Schwerpunkt ‚International Management‘ teil. Nach dem Vortrag gab es die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Dabei interessierte die Studierenden besonders, ob künstliche Intelligenz zukünftige Arbeitsplätze vernichten wird. Dies wurde vom Experten verneint, er betonte jedoch: „Künstliche Intelligenz wird die Arbeitsplätze von morgen verändern – es wird sie stärker qualifizieren und in die Lage versetzen, gemeinsam mit künstlicher Intelligenz zu arbeiten.“