menu close
close
News

(FR-)OSCAR-Verleihung an der Hochschule Fresenius Berlin

Berlin (iz) – Die Verleihung der FROSCARS („Fresenius-Oscars“) sorgte auch in diesem Semester für einen Hauch von Hollywood an der Hochschule Fresenius in Berlin. Zu Semesterbeginn hatten Berliner Studierende der Studiengänge Angewandte Psychologie (B.Sc.) und Wirtschaftspsychologie (B.Sc.) im Rahmen ihres Kurses „Allgemeine Psychologie I“ die Aufgabe, Werbespots für ein fiktives Produkt oder eine fiktive Dienstleistung zu produzieren. In dem ein- bis zweiminütigen Film sollten die im Kurs vermittelten kognitiven Prozesse Berücksichtigung finden, die für eine aufmerksamkeitsstarke und einprägsame Werbung sorgen. Zum Abschluss der Vorlesungszeit fand unter der Leitung des Dozierenden Prof. Dr. Ingo Zobel nun die Prämierung der Ergebnisse statt. Die Jury, bestehend aus Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern und Studierenden des Berliner Standortes, bewertete die Filme und verlieh die mittlerweile traditionellen FROSCARS in den Kategorien „Beste(r) Schauspieler(in)“, „Bester Soundeffekt“, „Beste Illustration kognitiver Prinzipien“, „Beste Spezialeffekte“ und „Bester Film“. Mit dem begehrten FROSCAR in der Kategorie „Bester Film“ wurde der Werbespot „Quickpaper“ von den Studierenden Lilian Kammel, Antonia Otte, Betül Karatli, Enrica Meier und Anna Könighaus ausgezeichnet. In dem Spot bewarben sie einen Schreibwarenlieferdienst: Ob Stifte, Papier oder Taschenrechner – einfach online mit der Quickpaper-App bestellen und innerhalb von 15 Minuten liefern lassen.

Tags: