menu close
close
News

Fit on the Job: Studierende der Hochschule Fresenius bereiten sich auf den Arbeitsmarkt vor

Köln (pl) – Die Fit on the Job-Trainings der Hochschule Fresenius im Sommersemester 2016 an den Standorten Köln und Hamburg waren ein großer Erfolg. Neben der Optimierung der Bewerbungsunterlagen kam auch die Simulation eines Bewerbungsgesprächs sehr gut bei den Studierenden an, die sich jetzt fit fühlen für den Karrierestart. Das Verfassen von Anschreiben plus Lebenslauf und das darauf folgende Bewerbungsgespräch: Fast immer die ersten großen Hürden, die Hochschulabsolventen vor ihrem Karrierestart nehmen müssen. Und nicht selten lösen derartige Herausforderungen Verunsicherung unter den Aspiranten aus: Wie muss eine gute Bewerbung aussehen? Wie verhalte ich mich richtig im Gespräch mit dem Personalverantwortlichen? Als optimale Vorbereitung auf derartige Situationen bietet der Bereich Alumni & Corporate Relations der Hochschule Fresenius in Kooperation mit der Akademie für Führungskräfte regelmäßig an diversen Standorten die Fit on the Job-Trainings an. Durch erfahrene Trainer werden hier Studierende fit gemacht für einen erfolgreichen Berufseinstieg. Im Sommersemester 2016 fanden die gut besuchten Workshops am 3. und 4. August am Kölner sowie am 24. und 25. August am Hamburger Standort der Hochschule Fresenius statt. Durchgeführt wurden die Trainings von Matthias Hintz, Coach an der Akademie für Führungskräfte. Der erste Schulungstag galt ganz der Optimierung von Bewerbungsunterlagen. Beantwortet wurden hier u. a. die Fragen „wie baut man einen Lebenslauf auf?“, „wie formuliert man ein Anschreiben?“ und „wie bringe ich meine persönliche Note mit ein?“. Hier bekamen die Studierenden „viele nützliche Tipps für die authentische und vorteilhafte Darstellung der eigenen Motivation“, fand Absolventin Katharina Elsäßer. In Hamburg wurden hierfür Einzeltermine à 45 Minuten angesetzt. In Köln hingegen wurde aufgrund der hohen Teilnehmerzahlen eine Unterteilung in einen offenen Workshop am Vormittag und in 20-minütige Einzelgespräche mit dem Trainer Matthias Hintz am Nachmittag vorgenommen. Während die Teilnehmer auf ihr Einzelgespräch warteten, hatten sie zudem die Gelegenheit, das am Vormittag Erlernte direkt durch die Optimierung der eigenen Unterlagen umzusetzen und sich gegenseitig Feedback zu geben. Der zweite Tag, der sehr interaktiv gestaltet war und viele Übungen umfasste, stand ganz im Zeichen der Vorbereitung auf das eigentliche Bewerbungsgespräch. Neben der Gesprächssimulation – verteilt wurden hier die Rollen Bewerber und Personalverantwortlicher – versuchten sich die Teilnehmer auch in der Selbsteinschätzung und der Einschätzung anderer. Thematisiert wurde hier auch der falsche erste Eindruck. Zusammenfassend betrachtet kam das Fit on the Job-Training erneut sehr gut bei den Studierenden an: „Das Training hat meine Erwartungen definitiv übertroffen. Es war wirklich super und ein Workshop mit viel Leidenschaft und Engagement von allen Seiten“, so Teilnehmerin Laura Götz. Ähnlich empfand es auch Alumni Michael T. Borowski: „Insgesamt bleibt mir dieses Seminar als äußerst gelungen in Erinnerung. Zugleich würde ich dessen Referenten und Inhalte jederzeit weiterempfehlen.“ In einem waren sich alle Teilnehmer der Trainings standortübergreifend einig: Eine Bewerbungssituation sollte nicht als Hindernis, sondern vielmehr als Chance betrachtet werden – und auf diese fühlen sich die Teilnehmer jetzt optimal vorbereitet. Da kann der erste Job nun kommen!

Tags: