menu close
close
News

Fachbereich Gesundheit & Soziales veranstaltet Tag der offenen Tür in Frankfurt

Am 5. März öffnete der Standort Frankfurt des Fachbereichs Gesundheit & Soziales an der Hochschule Fresenius seine Pforten und präsentierte gemeinsam mit seinen Schwesterunternehmen das Studien-, Aus- und Weiterbildungsprogramm. Mit von der Partie war auch die Carl Remigius Medical School, die ab Mitte März als neue Marke im Gesundheitsmarkt agieren wird.  Kinesio-Taping, Massagen, Elektrotherapie zum Anfassen, Balancieren – die Physiotherapiestudenten der Hochschule hatten sich wieder einiges einfallen lassen, um den Besuchern die Vielfältigkeit ihres Studiums und Berufs näherzubringen. Und eben dieser Abwechslungsreichtum wurde von Interessenten mehrfach genannt, wenn es um die Frage ging, warum sie sich nach diesem Studiengang erkundigten. Eine bunte Erlebniswelt hatten die künftigen Erzieher, die in Frankfurt ihre Ausbildung machen, aufgebaut. An anderen Stationen konnten Besucher an einem künstlichen Arm Blut abnehmen oder detailgetreue Modelle des menschlichen Körpers und seiner Organe bewundern. Regen Zuspruch fanden die Informationsvorträge, in denen die Studiengänge Physiotherapie, Angewandte Psychologie und Soziale Arbeit sowie die Ausbildungen Sozialassistent, Erzieher und Logopädie vorgestellt wurden. Gerne wahrgenommen wurde auch die Gelegenheit, sich in individuellen Beratungsgesprächen über berufliche Perspektiven, Inhalte und persönliche Eignung  zu informieren. „Das ist für mich ganz besonders wichtig und nach dem sehr positiven Gespräch fühle ich mich nun in der Lage, mit gutem Gefühl eine Entscheidung für meine berufliche Zukunft zu treffen“, bestätigt eine Interessentin, die in Frankfurt Angewandte Psychologie studieren möchte. Auch die Schwesterunternehmen der Hochschule Fresenius stellten sich vor: DIE SCHULE klärte über Aspekte und Aussichten der Altenpflege- und Altenpflegehelferausbildung auf, Mentor präsentierte seine Fort- und Weiterbildungen für Logopäden, Ergo- und Physiotherapeuten. Die Thalamus Heilpraktikerschulen zeigten ihr Portfolio an Aus- und Fortbildungen um naturkundlichen Bereich. Ein neuer Player am Gesundheitsmarkt ist die Carl Remigius Medical School, die ab Wintersemester mit sieben Studiengängen an den Start geht und die Fach- und Führungskräfte ausbildet, die in der Gesundheitsbranche dringend gebraucht werden. Als strategischer Bildungspartner für Gesundheitsunternehmen in Fragen der Personalentwicklung entwickelt sie innovative Konzepte und bedarfsgerechte Bildungsangebote für den medizinischen, pflegerischen, therapeutischen und gesundheitsökonomischen Sektor.

Tags: