menu close
close
disable
mail
call
disable
close
close
disable
call
mail
disable

Infomaterial & Bewerbung

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Infomaterial an. Wir senden Ihnen die gewünschten Unterlagen gerne direkt zu Ihnen nach Hause.

Oder haben Sie bereits den passenden Studiengang oder die passende Ausbildung gefunden und möchten keine Zeit verlieren?

Dann bewerben Sie sich jetzt!

jetzt Bewerben Infomaterial anfordern

Persönliche Beratung

Sie haben detaillierte Fragen zu den einzelnen Bildungsprogrammen oder möchten einen individuellen Beratungstermin vereinbaren?

Wählen Sie einfach Ihren gewünschten Standort sowie die passende Themenwelt aus und kontaktieren Sie direkt Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Nachricht

Du hast Fragen? Wir können sicher helfen. Hinterlasse und eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden. Vielen Dank!

News

Exkursion zur European Outdoor Film Tour

Die Studiengänge Sportmanagement (B.A.) und Betriebswirtschaft (B.A.) erhalten einen Blick hinter die Kulissen der besten Outdoor-Filme des Jahres.

Am 6. Dezember unternahmen die Studiengänge Sportmanagement (B.A.) und Betriebswirtschaft (B.A.) eine Exkursion zur European Outdoor Film Tour in die Alte Kongresshalle in München. Die Tour findet jährlich statt und gastiert in ganz Europa. Das Programm beinhaltet acht Outdoor-Kurzfilme unterschiedlichster Art, Veranstalter ist Moving Adventures Medien. Die Studierenden bekamen bei der Exkursion von Geschäftsführer Stefan Mauerer und seiner Kollegin Henriette Schweiker, welche die Zusammenarbeit mit den internationalen Partnern verantwortet, einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen der Tour.

Zur Einstimmung hielt der Profi-Bergsteiger und Extremkletterer Stefan Glowacz einen Vortrag über seine letzte Expedition nach Grönland. Die Fortbewegungsmittel sollten einen möglichst geringen ökologischen Fußabdruck hinterlassen: Elektroauto, Segelyacht, Durchquerung Grönlands zu Fuß auf dem Inlandeis und von dort mit Yacht und Auto zurück. Es lief nicht alles wie geplant, so dass die geplante Erstbegehung einer Big Wall in Grönland aufgrund des Wintereinbruchs abgebrochen werden musste. Glowacz schilderte anschaulich, wie aufwändig und unkalkulierbar eine solche Expedition ist, gleichzeitig wurde seine Begeisterung für das, was er tut, sehr deutlich.

Im Anschluss fand das Screening der E.O.F.T. 2018 statt. Die acht Filme könnten unterschiedlicher nicht sein: In „The A.O.“ bewältigt Kletterprofi Adam Ondra als erster Mensch eine Route mit dem Schwierigkeitsgrad 9c und nimmt die Zuschauer mit in die hochkomplexen Trainingsabläufe. „Mbuzi Dume – Strong Goat“ erzählt die Geschichte von Tom Belz, dem als Kind ein Bein amputiert werden musste und der trotz aller Schwierigkeiten den Kilimandscharo besteigt. Der ehemalige Biathlet Raimonds Dombrovskis fährt in „A to B Rollerski“ von Kanada bis Mexiko auf Rollerski – nach seiner ersten Tour im Jahr 1988 wiederholte er diesen Trip 2017. Beeindruckende Bilder lieferte „8000+“: Der Paraglider Antoine Girard fliegt im Alleingang durch den Karakorum. Ganz andere Bilder stammen aus „Viacruxis“, einem Stop-Motion-Film. „North of Nightfall“ und „Frozen Mind“ zeigen spektakuläre Aktion auf dem Bike bzw. auf Ski und Snowboard. Hauptdarsteller ist hier neben den Sportlern immer auch die Natur und ihre Gefährdung, welche durch solche Filme mehr Aufmerksamkeit bekommt. Und schließlich ist da noch „The Frenchy“: Der 82-jährige Franzose Jacques Houots verbringt seine Zeit am liebsten bei vollem Tempo auf Mountainbike und Ski. Sein Lebensmotto trotz diverser Blessuren: „No problem!“

Im Anschluss an das Screening berichteten Stefan Mauerer und Henriette Schweiker den Studierenden und ihren Studiendekanen Prof. Dr. Ulrich Schwarzmaier und Prof. Dr. Stephanie Heinecke, unter welchen Bedingungen und mit welchen Sponsoren die Filme entstehen und nach welchen Gesichtspunkten das Programm der Tour gestaltet wird. „8000+“ zum Beispiel wurde vom Protagonisten komplett mit der Handykamera selbst gedreht. Aus den Unmengen an Material musste natürlich erst einmal ein gut erzählbarer Film geschnitten werden. Andere Filme werden zum Beispiel von Red Bull produziert und eingekauft, so dass das Programm einen runden Mix ergibt.