menu close
close
disable
mail
call
disable
close
close
disable
call
mail
disable

Infomaterial & Bewerbung

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Infomaterial an. Wir senden Ihnen die gewünschten Unterlagen gerne direkt zu Ihnen nach Hause.

Oder haben Sie bereits den passenden Studiengang oder die passende Ausbildung gefunden und möchten keine Zeit verlieren?

Dann bewerben Sie sich jetzt!

jetzt Bewerben Infomaterial anfordern

Persönliche Beratung

Sie haben detaillierte Fragen zu den einzelnen Bildungsprogrammen oder möchten einen individuellen Beratungstermin vereinbaren?

Wählen Sie einfach Ihren gewünschten Standort sowie die passende Themenwelt aus und kontaktieren Sie direkt Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Nachricht

Du hast Fragen? Wir können sicher helfen. Hinterlasse und eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden. Vielen Dank!

News

Exkursion zum SIBUZ in Berlin-Pankow

Bachelorstudierende der Psychologie (B.Sc.) im 4. Semester besuchten gemeinsam mit ihrer Dozentin Dr. Bianca Ksienzyk-Kreuziger das schulpsychologische und inklusionspädagogisches Beratungs- und Unterstützungszentrum – kurz SIBUZ – in Berlin-Pankow.

Im Fach „Psychologische Diagnostik“ lernen die Berliner Psychologie-Studierenden zurzeit die Welt der Test- und Persönlichkeitsverfahren kennen. Die fachliche Leiterin der Schulpsychologie, Elisabeth Göttler-Atef, und die Schulpsychologin für Gewaltprävention und Krisenintervention gewährten ihnen im SIBUZ spannende Einblicke in ihre Arbeit und potenzielle spätere Berufsfelder für Psychologen. In Ergänzung zur Lehre war dies auch eine gute Vorbereitung auf ihre demnächst zu erbringende Prüfungsleistung: das erste Mal ein psychodiagnostisches Testverfahren selbst anzuwenden, auszuwerten und zu interpretieren.

In ihren Vorträgen stellten die beiden Referentinnen zunächst die Institution des SIBUZ, die Aufgaben und die Anbindung an die Schulaufsicht vor. Anschließend wurden die Studierenden selbst aktiv: Sie hatten die Aufgabe, sich in die Situation einer Schulpsychologin hineinzuversetzen und den fiktiven Fall der neunjährigen Lisa zu bearbeiten. Lisa habe Schwierigkeiten, das Lesen und Schreiben zu erlernen und entwickele offenbar immer mehr Schulunlust, erklärten die Referentinnen. Wie kann ein Psychologe Lisa und den besorgten Eltern helfen? Ist eine Lerntherapie nötig? Mit Hilfe welcher Verfahren findet man heraus, wo Lisas Problem liegt? Diese Fragen haben die Studierenden diskutiert, unterschiedliche Testverfahren angeschaut und geprüft, ob diese passend wären, um Lisas Lernschwierigkeiten besser einschätzen zu können. Am Ende stellte sich heraus, dass Lisa Hilfe benötigt, eine Lerntherapie eine gute Option sein kann, um Lesen und Schreiben besser zu erlernen und wieder gern in die Schule zu gehen.

Die Studierenden waren in mehrfacher Hinsicht begeistert – die Exkursion hat ein spannendes Tätigkeitsfeld beleuchtet und war darüber hinaus eine „hervorragende Vorbereitung für unsere Hausarbeit“.