menu close
close
News

Exkursion zum Medieninnovationstag der BLM

München (mb) – Studierende des sechsten Semesters im Bachelor-Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement an der Hochschule Fresenius München setzten sich beim vierten Medieninnovationstag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) mit spannenden Themen in den Bereichen digitaler Journalismus und innovative Medienideen auseinander. Begleitet wurden sie dabei von Prof. Dr. Ludwig Hinkofer, Studiendekan und Leiter der Media School.

Bereits zu Beginn wurde der Grundtenor der Veranstaltung ersichtlich: Dr. Holger Schmidt, Chefkorrespondent und Autor des FOCUS, forderte die Verantwortlichen der Medienunternehmen in seinem Vortrag „Innovate or die“ dazu auf, nicht stehenzubleiben, sondern ihre Geschäftsmodelle immer wieder neu zu überdenken. Weg vom Massengeschmack des Plattformgeschäfts hin zu kleineren Nischen – so seine Devise.

Gudrun Riedl, die stellvertretende Redaktionsleiterin von BR24, dem Nachrichtenportal des Bayerischen Rundfunks, stellte das Tool „Factfox“ vor. In Zeiten von „Fake News“ helfe diese App dabei, Behauptungen auf ihren Wahrheitsgehalt hin zu überprüfen und soll so vor Mani-pulationen schützen.

Nach einer spannenden Podiumsdiskussion stellten sich innovative Medien-Start-up-Unternehmen vor. Beispielseise will „Steady“ mithilfe von Crowdfunding jedem die Möglichkeit geben, eigene Projekte aufzubauen; oder die Suchmaschine „Spaactor“, die dabei helfen soll, Gesprochenes in Videos und Podcasts wiederzufinden.

Nach der Mittagspause konnten sich die Studierenden im Rahmen von Workshops aktiv mit den Medienexperten austauschen und ihre Kenntnisse u.a. im Bereich Live-Streaming ausbauen.

Tags: Veranstaltungen & Events,Schools,Media School,Fachbereich Wirtschaft & Medien,Standort München,Startseite,allgemeine News