menu close
close
News

Exkursion zum 25h Hotel München

Wie man ein Nischenhotel mit guter Strategie zum Erfolg bringt, erfuhren Münchener Studierende bei einer Exkursion zum 25h Hotel. Die Exkursion führte Studierende des Bachelorstudiengangs Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement (B.A.) des vierten Semesters am 23. April 2018 ins Münchener Bahnhofsviertel. Zusammen mit dem Dozenten des Moduls „International Hotel Management“, Dr. Stefan Gewald und der kommissarischen Studiengangsleiterin Leonie Heygster, wurden sie dort von der Personalchefin des Hauses, Sandra Streidl, begrüßt. Sandra Streidl erklärte den Besuchern bei einem Rundgang, welches Erfolgsrezept die kleine Hotelkette verfolgt. Mit einer thematischen Nischenstrategie bemüht man sich darum, ein besonderes Erlebnis für den Gast zu schaffen, dass es so in anderen Hotels nicht gibt. Die Häuser des Hotelbetriebs sind so gestaltet, dass sie den jeweiligen lokalen Standort und dessen Kultur widerspiegeln und in vielen kleinen, sorgfältig gestalteten Details abbilden. Die Räume sind durchzogen von historischen Elementen und humorvollen Anspielungen auf lokale Gepflogenheiten. So hat sich das Haus am Münchner Hauptbahnhof der königlichen Vergangenheit Bayerns verschrieben und versetzt seine Gäste zurück in die Zeiten König Ludwigs. Jedes der deutschlandweit insgesamt zehn Häuser des 2005 gegründeten Hotelunternehmens ist in einem anderen Stil gestaltet. „Die Exkursion hat den Studierenden und uns Dozenten einen sehr guten Einblick in die Unternehmenskultur der Hotelgruppe gegeben. Wir danken Sandra Streidl, die sich die Zeit nahm, uns das Haus am Hauptbahnhof zu zeigen“, resümierte Leonie Heygster.

Tags: Standort München