menu close
close
News

Erstes „Gesundheitsökonomisches Kamingespräch“ am Hamburger Hochschulstandort

Erstmalig fand Mitte Mai an der Hochschule Fresenius Hamburg ein „Gesundheitsökonomische Kamingespräch“ statt. Das vom Hamburger Studiengangsleiter Philipp Walther neu geschaffene Format wendet sich in erster Linie seine Studierenden des Bachelor-Studiengangs Management und Ökonomie im Gesundheitswesen, ist aber auch allen Interessierten und externen Gästen zugänglich. In seiner Erstauflage drehte sich das Kamingespräch um die Neuvermessung der Medizin durch die neuen Möglichkeiten, die die Precision Medicine oder auch Personalisierte Medizin bietet. Unter dem Titel „Precision Medicine – Ein Neuanfang in der Medizin?“ gab der ehemalige Medizinische Direktor von Molecular Health und Gründer des Instituts für nachhaltige Präzisionsmedizin, Dr. Michael von Blanquet, in seinen Ausführungen Einblicke in die medizinischen und ökonomischen Aspekte. Nach seinem Impulsvortrag hatten die Studierenden und Gäste die Gelegenheit, in den direkten Austausch und in Diskussion mit Dr. Michael von Blanquet zu treten. Später gab es dann in ungezwungener Atmosphäre noch viele Gelegenheiten zum Networken. Das Gesundheitsökonomische Kamingespräch wird künftig immer in der Mitte des Semesters zu wechselnden Schwerpunktthemen mit hochkarätigen Referenten stattfinden.

Tags: