menu close
close
disable
mail
call
disable
close
close
disable
call
mail
disable

Infomaterial & Bewerbung

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Infomaterial an. Wir senden Ihnen die gewünschten Unterlagen gerne direkt zu Ihnen nach Hause.

Oder haben Sie bereits den passenden Studiengang oder die passende Ausbildung gefunden und möchten keine Zeit verlieren?

Dann bewerben Sie sich jetzt!

jetzt Bewerben Infomaterial anfordern

Persönliche Beratung

Sie haben detaillierte Fragen zu den einzelnen Bildungsprogrammen oder möchten einen individuellen Beratungstermin vereinbaren?

Wählen Sie einfach Ihren gewünschten Standort sowie die passende Themenwelt aus und kontaktieren Sie direkt Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Nachricht

Du hast Fragen? Wir können sicher helfen. Hinterlasse und eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden. Vielen Dank!

News

Dr. Yvonne Glock von der Hochschule Fresenius Hamburg schult die WVAO in der Erkennung von Emotionen und Mimik

Dr. Yvonne Glock hielt bereits im Juni 2016 einen Vortrag bei der Landesgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein der Wissenschaftlichen Vereinigung für Augenoptik und Optometrie (WVAO) – Europas größte fachwissenschaftliche Organisation für Augenoptiker und Optometristen. Die Landesgruppe Bremen/Oldenburg lud die Dozierende der Hochschule Fresenius Hamburg nun ebenfalls ein, um dort einen Mini-Workshop zur Entschlüsselung von Emotionen und Mimik durchzuführen. In den Räumen der Handwerkskammer Bremen kamen am 5. September 2016 insgesamt 15 Augenoptiker und Optometristen zusammen, um zunächst einen kurzen theoretischen Einblick in das Thema Emotion und die Universalität von Gesichtsausdrücken zu erhalten. Im Anschluss daran wurde interaktiv die Emotionserkennung anhand der Mimik erarbeitet. Nach dem Erlernen der grundlegenden Charakteristika der sieben Basisemotionen Freude, Angst, Ärger, Verachtung, Ekel, Überraschung und Trauer wurde mit weiteren Fotos, Plakaten und Filmsequenzen eingeübt, die Basisemotionen in Sekundenbruchteilen zu erkennen. Die Teilnehmer beteiligten sich rege und gewannen zunehmend mehr Sicherheit in der Identifikation der richtigen Basisemotionen. Vor allem die Emotionen Ekel und Verachtung konnten besonders gut und richtig eingeordnet werden. Erstaunlicherweise fiel es vielen Teilnehmern leichter, eine Emotion dann zu identifizieren, wenn sie das Gesicht nur für einen sehr kurzen Moment betrachten durften, als wenn sie mehr Zeit zur Verfügung hatten. Diese eher untypische Fähigkeit, den Mikro- leichter als den Makroausdruck identifizieren zu können, hängt möglicherweise mit der eigentlichen Arbeitstätigkeit der Augenoptiker und Optometristen zusammen. Denn Bestandteil ihrer täglichen Arbeit ist es, insbesondere die Augen von Menschen zu fokussieren und kleinste Sequenzen und Abweichungen zu erfassen.

Tags: