menu close
close
disable
mail
call
disable
close
close
disable
call
mail
disable

Infomaterial & Bewerbung

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Infomaterial an. Wir senden Ihnen die gewünschten Unterlagen gerne direkt zu Ihnen nach Hause.

Oder haben Sie bereits den passenden Studiengang oder die passende Ausbildung gefunden und möchten keine Zeit verlieren?

Dann bewerben Sie sich jetzt!

jetzt Bewerben Infomaterial anfordern

Persönliche Beratung

Sie haben detaillierte Fragen zu den einzelnen Bildungsprogrammen oder möchten einen individuellen Beratungstermin vereinbaren?

Wählen Sie einfach Ihren gewünschten Standort sowie die passende Themenwelt aus und kontaktieren Sie direkt Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Nachricht

Du hast Fragen? Wir können sicher helfen. Hinterlasse und eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden. Vielen Dank!

News

„Design Thinking im internationalen Unternehmen“ – Workshop an der Hochschule Fresenius Hamburg

Peter Gere, Management Consultant der Detecon International GmbH, führte am  19. Oktober 2016 im Rahmen des Schwerpunktkurses „Internationales Management“ von Prof. Dr. Anke Turner an der Hochschule Fresenius Hamburg einen spannenden Workshop zum Thema „Design Thinking im internationalen Unternehmen“ durch. Internationale Konzerne sind sehr gut darin, ihre Produkte permanent zu verbessern und weiterzuentwickeln. Die Domäne von Start-ups ist es, disruptive Innovationen hervorzubringen, die nicht selten erfolgreich die Geschäftsmodelle etablierter Konzerne angreifen. Das Tempo der Digitalisierung und des technologischen Wandels zwingt multinationale Unternehmen dazu, auch die Fähigkeit zu erlangen, Innovationen hervorzubringen. Im Rahmen des Workshops lernten die Studierenden der Hochschule Fresenius Hamburg mit der Design Thinking-Methode ein Instrument kennen, mit dem in vielen multinationalen Konzernen wie SAP oder der Deutschen Telekom an kreativen Lösungen gearbeitet wird. Design Thinking ist eine von der Stanford School of Design entwickelte Methode, um zielorientiert nutzerzentrierte, kreative Lösungen und Innovationen zu entwickeln. Im Fokus des Workshops stand dabei das Erleben der Methode: Anhand einer praktischen Aufgabe – die Entwicklung einer optimalen Geldbörse – probierten die Studierenden alle Schritte des Design Thinking-Prozesses aus. Dazu gehörten eine Kundenbefragung und das Bauen eines Prototyps – alles nach einer strengen zeitlichen Vorgabe. Viele der Teilnehmer hat es dabei überrascht, wie sie selbst und andere in so kurzer Zeit so viele interessante Ideen entwickeln konnten. Ein Teilnehmer erfand zum Beispiel ein austauschbares Fach für Geldscheine und Münzen – und löste so das Problem einer vielreisenden Dozierenden, nicht immer die richtige Währung dabei zu haben. Das Erlebte wurde von Peter Gere, dem Leiter des Workshops, dann am Ende mit Theorie unterlegt. Das Feedback der Teilnehmer, sowohl von Studierenden als auch Dozierenden, war übereinstimmend: „Viel zu kurz“ und „mehr davon“. Die Hochschule Fresenius dankt Peter Gere von der Detecon International für diese inspirierende Einführung in das Design Thinking.

Tags: