menu close
close
News

Das Grüne Küken – Nachhaltigkeit in Kitas

Wie lassen sich Kinder frühzeitig für einen nachhaltigen Lebenswandel begeistern? Sieben Studierende des berufsbegleitenden Studiengangs Business Administration gingen dieser Frage mit ihrer Mentorin Prof. Dr. Helen Bicknell auf die Spur und entwickelten für den Kunden Benefit Identity GmbH ein Konzept für Nachhaltigkeit in Kitas. Das Grüne Küken ist ein Projekt der Deutschen Bundesumweltstiftung, die gemeinsam mit Benefit Identity das Ziel verfolgt, die Wertschätzung gegenüber Mensch, Gesellschaft und Natur zu fördern. Ein Semester lang arbeiteten die Studierenden an Ideen, wie sich Nachhaltigkeit in den Alltag einer Kita integrieren lassen könnte und bildeten dabei sieben Themengruppen: 1. CO2 reduzieren, 2. Gesundes Essen fördern, 3. Tauschen und Teilen, 4. Gesundheit, 5. Natur, 6. Wasser, 7. Energie. Jede Themengruppe entwickelte ein ausgiebiges Konzept, das auf ein Mitwirken des pädagogischen Fachpersonals, der Kinder selbst aber auch der Eltern setzte. So können die Kinder in den Kitas zum Beispiel Regeln für Teilen und Tauschen oder das Einsparen von Wasser aufstellen, die es in den Einrichtungen aber auch Zuhause, mithilfe der Eltern, einzuhalten gilt. Des Weiteren wurden jeweils Aktionstage konzipiert, wie beispielsweise ein Besuch auf dem Bauernhof, einen Tag im Wald oder die Besichtigung einer Kläranlage.
Ziel der Studierendengruppe war die spielerische Umsetzung des Projekts und das Einbeziehen des sozialen Umfeldes, sodass die Kinder am Ende stolz auf ihre Leistungen sein konnten. Benefit Identity GmbH ist eine Agentur für Markenintegrität, die ihren Kunden bei einer authentischen Markenbildung hilft.
Prof. Dr. Dennis Lotter ist Studiendekan des Master Sustainable Marketing & Leadership in Idstein und zudem Senior Consultant & Partner bei Benefit Identity GmbH. Nähere Information zum Grünen Küken finden sich hier.

Tags: