menu close
close
News

Chinesische Delegationen in Köln und München

Köln/München (to/ls) – Hoher Besuch in Köln und München: Gleich zwei hochrangige Delegationen aus China besuchten die Hochschule Fresenius. Betreut wurden die Gäste vom Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft (BWA). Das Unternehmernetzwerk hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Geschäftsklima für seine Partner zu schaffen. Dafür wirken die Verantwortlichen im BWA im internationalen Umfeld und vor Ort in den Regionen Deutschlands. Ende August hat nun BWA-Vorstandsmitglied Michael Schumann Vertreter des Wirtschaftsministeriums der Provinz Jiangxi am Hochschulstandort Köln empfangen und einen Rahmenvertrag zur Zusammenarbeit und zum Wirtschaftsaustausch geschlossen. „Jiangxi ist eine sehr dynamische Provinz, die sich schnell und gut entwickelt. Man ist dort sehr offen für die Zusammenarbeit gerade auch mit deutschen Unternehmen. Wir sind froh, hier als Brückenbauer fungieren zu können“, so Michael Schumann. Wenige Tage später empfing dann BWA-Vorstandsmitglied René Leibold eine Delegation aus Wuhan an der Hochschule Fresenius in München. Auf Wunsch der Delegation lagen die inhaltlichen Schwerpunkte des Zusammenkommens auf den Themen „Innovationsförderung“ und „Clusterpolitik“. Insbesondere der Vortrag von BWA-Mitglied und Fresenius-Hochschulprofessor Dr. Thomas Osburg zum Thema Innovationsförderung stieß auf großes Interesse. Professor Osburg, der an der Hochschule Fresenius auch das „Competence Center Entrepreneurship“ leitet, legte das Förderkonzept der Hochschule anschaulich dar. In Zukunft soll der internationale Austausch auf Hochschul- und Unternehmensebene weiter fortgeführt werden.

Tags: Business School,Fachbereich Wirtschaft & Medien,Standort Köln,Standort München,Startseite