menu close
close
News

Career Talk: Frauen in Führungspositionen

Am 27. September 2018 sprachen erfolgreiche Managerinnen am Kölner Campus über ihren beruflichen Werdegang

Auf Einladung der Abteilung Alumni & Corporate Relations gaben die Gäste aus dem Alumni- und Unternehmenspartnernetzwerk der Hochschule Fresenius ihre Erfahrungen und Karrieretipps an über 30 Studierende weiter.

Lena Dinter, Head of Team Development bei thyssenkrupp und Alumna der Hochschule Fresenius, empfahl angehenden Führungskräften zu Beginn der Veranstaltung mehr Achtsamkeit und sich selbst nicht zu kritisch zu sehen.

Anna Heuzeroth, Geschäftsführerin der absolventischen Unternehmensberatung OSCAR GmbH, riet zudem, sich der eigenen Stärken und auch Schwächen bewusst zu werden: „Kenne deinen Marktwert und verkauf dich auf gar keinen Fall darunter.“ Des Weiteren empfahl sie den Studierenden, von anderen – wie Vorgesetzen und Kollegen – zu lernen, aber eine zu starke Konkurrenzsituation zu meiden. Denn diese könne der eigenen Entwicklung auch schaden.

Wer sich in andere Menschen hineinversetzen könne, werde auch eine gute Führungskraft sein, so Linda Drexler, Personalleiterin bei Hyatt Regency in Köln. Empathisch zu sein, war daher ihr Tipp für angehende Führungskräfte, sowie: „Lassen Sie sich nicht vom Weg abbringen. Machen Sie Ihr Ding. Wenn Sie für sich Ihre Ziele haben, verfolgen Sie diese Ziele.“

Die Grenzen im eigenen Kopf abzubauen, war ein Rat von Susanne Marell, Geschäftsführerin der Kommunikationsberatung JP│KOM. Denn diese hinderten meist daran, wirklich erfolgreich zu sein. Außerdem empfahl sie: „Man sollte immer sehr klar kommunizieren, was einem wichtig ist und wo man hinmöchte. Genauso wichtig ist aber auch, ein Umfeld zu haben, das einen wachsen lässt und in dem man sich entwickeln kann. Und wenn das Umfeld nicht gut für einen ist, dann muss man dort auch weggehen.“