menu close
close
disable
mail
call
disable
close
close
disable
call
mail
disable

Infomaterial & Bewerbung

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Infomaterial an. Wir senden Ihnen die gewünschten Unterlagen gerne direkt zu Ihnen nach Hause.

Oder haben Sie bereits den passenden Studiengang oder die passende Ausbildung gefunden und möchten keine Zeit verlieren?

Dann bewerben Sie sich jetzt!

jetzt Bewerben Infomaterial anfordern

Persönliche Beratung

Sie haben detaillierte Fragen zu den einzelnen Bildungsprogrammen oder möchten einen individuellen Beratungstermin vereinbaren?

Wählen Sie einfach Ihren gewünschten Standort sowie die passende Themenwelt aus und kontaktieren Sie direkt Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Nachricht

Du hast Fragen? Wir können sicher helfen. Hinterlasse und eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden. Vielen Dank!

News

Besichtigung des neuen Digital Innovation Lab in Hamburg

Hamburg. Studiengangsleiter Johannes Hogg besuchte im letzten Semester gemeinsam mit seinen Studierenden des Studiengangs Logistik und Handel (B.A.) im Rahmen einer Exkursion die Hamburg Port Authority (HPA). Die HPA als Anstalt des öffentlichen Rechts managt bereits seit 2005 den Hamburger Hafen. Die Hamburger Hafenbehörde ist verantwortlich für die Planung und Durchfüh-rung von Infrastrukturmaßnahmen sowie für die Effizienz, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit des Schiffsverkehrs. Zudem fallen auch die Hafenbahn¬ und das Immobilienmanagement der Anlagen in den Verantwortungsbereich der HPA. Bei ihrem Besuch konnten sich die angehenden Logistiker der Hochschule Fresenius vor Ort von dem beachtlichen Digitalisierungsfortschritt der Hamburg Port Authority überzeugen.  Dies nahm Betriebswirt Hogg jetzt zum Anlass, Vertreter der Hafenbehörde seinerseits in den Campus Alte Rabenstraße einzuladen, um das neue Digital Innovation Lab (DI-Lab) der Hochschule zu besichtigen. Marius Eschen, Referent der Geschäftsleitung, und Ulrich Baldauf, Leiter IT-Strategie der Hamburger Port Authority, ließen sich von Johannes Hogg und DI-Lab-Leiter Prof. Dr. Sebastian Pioch den für kreatives Arbeiten neu gestalteten Raum zeigen. Das entstandene DI-Lab soll einerseits dem übergeordneten Ziel dienen, den Studierenden den Einsatz von Kreativ-Räumen nahe zu bringen, andererseits aber auch eine stärkere Verzahnung zwischen Kooperationsunternehmen und der Hochschule, etwa durch die Verwendung des Labors im Rahmen der curricularen Studienprojekte, zu ermöglichen. Weiterhin sind hier die Entwicklung von (digitalen) Geschäftsmodellen, Testphasen von Prototypen sowie das Erlernen agiler Arbeitsmethoden wie Scrum, Design Thinking oder Lean Startup vorgesehen. Beim Besuch entstanden sogleich Ideen für Praxisprojekte, die Studierende des Studiengangs Logistik und Handel hier umsetzen können. Die Hochschule Fresenius bedankt sich bei Marius Eschen und Ulrich Baldauf für deren Besuch und freut sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit. (kr)

Tags: Schools,Media School,Psychology School,Business School,Fachbereiche,Fachbereich Wirtschaft & Medien,Standort,Standort Hamburg,Startseite,allgemeine News,Kooperation