menu close
close
News

Berufliche Perspektiven schaffen

Berlin (MeH) – Denise Burkert, Studierende der Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius in Berlin, war in den Semesterferien in Ruanda als „assitant trainer“ tätig und hat zusammen mit Dr. Kim Bischoff einen Train-the-Trainer Workshop (TTT) für Universitätsdozenten und Professoren der University of Ruanda durchgeführt. Ziel des Trainings war es, Universitätsdozenten und Professoren der University of Ruanda so auszubilden, dass sie anschließend ihren ruandischen Studierenden Unternehmertum handlungsorientiert beibringen können. Vor Ort hat Denise Burkert organisatorische Aufgaben übernommen, sich intensiv mit den verschiedenen Themen des Trainings auseinandergesetzt und die handlungsorientierte Trainingsmethodik live miterlebt. Das Training umfasste zwölf Einheiten, in denen verschiedene Entrepreneurshipthemen behandelt wurden: Opportunity Identification, Planning and Implementing Plans, Marketing, Strategic Management and Leadership, Finding Starting Capital, Managing Finances, Bookkeeping, Persuasion, Negotiation, Overcoming Barriers, Networking, Writing a business Plan und Registering the business. Das Training fand im Rahmen des internationalen STEP-Projektes (Student Training for Entrepreneurial Promotion) statt, das Dr. Kim Bischoff seit 15 Jahren koordiniert. Es wurde bereits an verschiedenen Bildungseinrichtungen in acht Ländern implementiert, u.a. in Ruanda, Uganda, Kenia, Tansania, Mexiko und auf den Philippinen. Hauptziel ist es, ein Entrepreneurship-Training für Universitätsstudenten und Schüler der Secondary School nachhaltig zu entwickeln, umzusetzen und zu bewerten. Ergebnisse der wissenschaftlich durchgeführten Evaluationen zeigen, dass STEP einen positiven Effekt auf das unternehmerische Handeln und die Start-up-Rate von Trainingsteilnehmern sowie auf die Schaffung von Arbeitsplätzen im Allgemeinen hat.

Tags: Veranstaltungen & Events,Fachbereiche,Fachbereich Wirtschaft & Medien,Standort,Standort Berlin,Startseite,allgemeine News