menu close
close
News

Aufgaben und Anforderungen an Human Resources Business Partner: Montblanc-Personalleiterin zu Gast an der Hochschule Fresenius in Hamburg

Hamburg (kr) – Welche Kenntnisse muss ein Human Resources (HR) Business Partner mitbringen? Wie sehen die Einstiegschancen aus? Welches Gehalt erwartet mich als Master-Absolvent im HR-Bereich? Lieber in einem Konzern oder in einem mittelständischen Unternehmen arbeiten? Dies waren nur einige der Fragen, die Hamburger Studierende des Masterstudiengangs Human Resources Management (M.A.) und des Schwerpunktfachs „Personal & Recht“ im Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht (LL.B.) während des Gastvortrags am 22. Mai 2017 stellten. Simone Gilau, Personalleiterin der in Hamburg ansässigen Montblanc-Gesellschaften, stand ihnen Rede und Antwort. Anschaulich beschrieb sie, unter Bezugnahme auf ihren persönlichen Werdegang, die Unterschiede der HR-Arbeit in verschiedenen Unternehmen.  Dreh-  und Angelpunkt hierbei: die jeweilige Unternehmenskultur. Insbesondere aktuelle gesellschaftliche Strömungen und deren Auswirkungen auf die Personalarbeit waren für die Studierenden von großem Interesse, sei es der demographische Wandel, die Arbeitswelt 4.0 oder der viel beschriebene Fachkräftemangel. Laut Simone Gilau müssten auch Personalabteilungen heutzutage bei der Kandidatensuche neue und kreative Wege gehen. Die aktive und gezielte Ansprache von geeigneten Kandidaten – auch über soziale Medien wie LinkedIn – werde aufgrund der derzeitigen Situation auf dem Bewerbermarkt immer wichtiger. Simone Gilau empfahl weiterhin, durch Praktika oder Werkstudierendentätigkeiten früh Einblick in die HR-Arbeit zu gewinnen, um so feststellen zu können, welche Aufgaben Freude bringen und welche vielleicht weniger liegen. Auf die Frage nach einem „klassischen“ Einstieg in die Tätigkeit als Personaler wies Simone Gilau mit Blick auf eine spätere HR-Business-Partner Position auch auf eine Tätigkeit als Recruiter hin. Hierbei komme man bereits mit vielen Aspekten der „typischen“ Personalarbeit in Kontakt, darunter u.a. das Erkennen von Anforderungen an eine bestimmte Stelle sowie das Führen von Interviews mit Bewerbern. Eine spezifische Ausbildung wie ein Masterstudium im Bereich Human Resources oder ein betriebswirtschaftliches Studium mit personalwirtschaftlichem und arbeitsrechtlichem Hintergrund sei eine gute Voraussetzung für diesen Karriereweg. Dass ein Werdegang aber nicht immer bis ins kleinste Detail planbar ist, das zeigt Simone Gilaus Lebenslauf selbst: Durch ein Gespräch auf einer Fähre erfuhr sie zufällig von einer Vakanz und bewarb sich daraufhin erfolgreich auf die Stelle. Die Hochschule Fresenius dankt Simone Gilau sehr herzlich für den spannenden und sympathischen Gastvortrag und Studiendekan Prof. Dr. Michael Fuhlrott für die Organisation.

Tags: Schools,Psychology School,Media School,Business School,Fachbereiche,Fachbereich Wirtschaft & Medien,Standort,Standort Hamburg,allgemeine News