menu close
close
disable
mail
call
disable
close
close
disable
call
mail
disable

Infomaterial & Bewerbung

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Infomaterial an. Wir senden Ihnen die gewünschten Unterlagen gerne direkt zu Ihnen nach Hause.

Oder haben Sie bereits den passenden Studiengang oder die passende Ausbildung gefunden und möchten keine Zeit verlieren?

Dann bewerben Sie sich jetzt!

jetzt Bewerben Infomaterial anfordern

Persönliche Beratung

Sie haben detaillierte Fragen zu den einzelnen Bildungsprogrammen oder möchten einen individuellen Beratungstermin vereinbaren?

Wählen Sie einfach Ihren gewünschten Standort sowie die passende Themenwelt aus und kontaktieren Sie direkt Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Nachricht

Du hast Fragen? Wir können sicher helfen. Hinterlasse und eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden. Vielen Dank!

News

Auf Exkursion zum 5. Deutschen Social TV Summit

Studierende der Hochschule Fresenius kamen in den Genuss eines ganz besonderen Events: Eine Exkursion führte sie zum 5. Deutschen Social TV Summit, der unter dem Titel „Sichtbar, präsent, abhängig?  Der Kampf um den Nutzer im Social Web“ stattfand. Für die Studierenden des Seminars „Produktion von Entertainment-Angeboten“ der Hochschule Fresenius hätte ein Ausflug nicht spannender sein können. So war die Begeisterung groß über den Besuch des 5. Deutschen Social TV Summits am 23. Juni 2016 im Literaturhaus München, veranstaltet von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) und der Medientage München GmbH. Zu Gast waren hochkarätige Vertreter der TV-Sender Sky und ProSiebenSat.1, der Produktionsfirmen UFA und Zoomin.TV und vom FC Bayern München sowie die YouTuber Lisa Sophie alias „ItsColeslaw“ und Jörg Sprave/„The Slingshot Channel“. Diskutiert wurden u. a. folgenden Fragen: Besetzen die „alten“ TV-Player auch das Social TV und wiederholt sich die Entwicklung des TV-Marktes? Welches Verhältnis pflegen Sender und Plattformen und wer bezahlt wen für was? Wer bekommt die meiste Aufmerksamkeit? Können Marken dank eines Produzentenpools und Social Networks ihre Kunden direkt und ohne Sender als Mittelsmann erreichen? Wer bezahlt am Ende den Inhalt – der Nutzer und Fan oder der Werbetreibende? Mehr über Erkenntnisse wie „bevor das Ei angebraten ist, ist der Snap schon vorbei!“ und die Erfolgsgeheimnisse für YouTube-Formate erfahren Siehier.

Tags: