menu close
close
News

Auf den Spuren der Zukunft – Studierende der Hochschule Fresenius Berlin zu Besuch beim EUREF Campus

Berlin (pl) – Studierende des Master-Studiengangs Sustainable Marketing & Leadership (M.A.) an der Hochschule Fresenius Berlin waren am 28. September 2016 auf Exkursion zum EUREF Campus in Berlin-Schöneberg. Ziel war das Kennenlernen neuer Denk- und Arbeitsweisen sowie Techniken der Zukunft. Das CO2-Klimaschutzziel der Bundesregierung für 2050 ist auf dem EUREF Campus in Berlin-Schöneberg bereits erreicht. Das rund 5,5 Hektar große Stadtquartier der Zukunft ist Symbol der Energiewende in Deutschland und Standort für Unternehmen aus den Bereichen Energie, Nachhaltigkeit und Mobilität. Im internationalen Austausch und mit zahlreichen Partnerschaften entwickelt die innovative Gemeinschaft aus Global Playern, Start-Ups sowie forschenden Einrichtungen intelligente Lösungen für die Stadt der Zukunft. Das nachhaltige und wegweisende Konzept macht den Standort um den historischen Berliner Gasometer zu einem europaweit einmaligen Zentrum für innovative Zukunftsprojekte. Studierende aus dem ersten und dritten Semester des Master-Studiengangs Sustainable Marketing & Leadership an der Hochschule Fresenius Berlin hatten am 28. September 2016 die Gelegenheit, den EUREF Campus näher kennenzulernen. Organisiert und durchgeführt wurde die Exkursion von Dr. Maria Hoffacker, Dozierende an der Hochschule Fresenius Berlin. Den Anfang machte ein Kurzvortrag bei der Climate-KIC GmbH mit anschließender Führung durch die „Green Garage“. Die größte europäische Initiative für klimafreundliche Technologien ist derzeit in 15 europäischen Ländern aktiv. Ihr Programm zur Förderung von Start-up-Unternehmen umfasst mehrere Stufen von der finanziellen Unterstützung über Coaching- und Netzwerkaktivitäten bis hin zu Preisgeldern. Seit 2010 hat Climate-KIC mehr als 500 grüne Start-ups auf dem Weg von der Idee zum Markt begleitet. Im Anschluss erhielten die Studierenden eine Führung durch das Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ GmbH). Präsentiert wurden zwei innovative Technologien: der  „Demonstrator Connected Mobility“ sowie der „Micro Smart Grid“. Ein praktisches Beispiel der Elektro-Mobilität lernten die Studierenden beim E-Roller-Sharing-Unternehmen eMio kennen. Neben einer Probefahrt bekamen sie einen Einblick in das junge Start-up und dessen App-Konzept. Zum Abschluss besuchten die Studierenden die MINT-Engineering GmbH, die eine innerstädtische Algenfarm betreibt. MINT konzipiert und vertreibt Lösungen zur wirtschaftlichen Kultivierung von Mikroalgen. Durch die Bereitstellung eines kontrollierten und optimal angepassten Lebensraums mittels Photobioreaktoren wachsen Mikroalgen besonders effektiv. Während der Exkursion zum EUREF Campus lernten die Studierenden der Hochschule Fresenius Berlin vier fortschrittliche Unternehmen kennen, die sich der Umsetzung technischer Innovationen und einer nachhaltigen Unternehmensführung verschrieben haben. Mit Spannung erwarten sie jetzt, was die Zukunft noch bereithält.

Tags: