menu close
close
disable
mail
call
disable
close
close
disable
call
mail
disable

Infomaterial & Bewerbung

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Infomaterial an. Wir senden Ihnen die gewünschten Unterlagen gerne direkt zu Ihnen nach Hause.

Oder haben Sie bereits den passenden Studiengang oder die passende Ausbildung gefunden und möchten keine Zeit verlieren?

Dann bewerben Sie sich jetzt!

jetzt Bewerben Infomaterial anfordern

Persönliche Beratung

Sie haben detaillierte Fragen zu den einzelnen Bildungsprogrammen oder möchten einen individuellen Beratungstermin vereinbaren?

Wählen Sie einfach Ihren gewünschten Standort sowie die passende Themenwelt aus und kontaktieren Sie direkt Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Nachricht

Du hast Fragen? Wir können sicher helfen. Hinterlasse und eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden. Vielen Dank!

Angehende Kulturtouristiker auf Kulturvermittlungstour in Köln

Exkursion der Studierenden des Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement (B.A.) im sechsten Semester am Standort Düsseldorf nach Köln zum Römisch-Germanischen Museum und zu TIMERIDE VR Cöln.

Im Rahmen der Module „Kulturerbe“ und „Kulturtourismus“ besuchte das sechste Semester Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement (B.A.)  aus Düsseldorf am 25. April 2019 zunächst das Römisch-Germanische Museum in Köln und anschließend TIMERIDE VR Cöln.

Vorbereitet mit theoretischen Grundlagen zu den Zusammenhängen zwischen Kulturtourismus, Kulturerbe, Kulturmanagement und Kulturvermittlung, ließen sich sieben Studierende und ihr Dozent Prof. Dr. Erwin Hoffmann zunächst im Römisch-Germanischen Museum in Köln von dem Archäologen Dr. Jan Krämer und seiner Kollegin in die Herausforderungen von Kulturmanagern einführen. Die Archäologen sind am Römisch-Germanischen Museum in Köln nicht nur für die Kerngebiete des Museumsdienstes – Kulturbewahrung und Ausstellungswesen – sondern auch für die Öffentlichkeitsarbeit, die Museumspädagogik und die Organisationsentwicklung des Museums verantwortlich.

Die beiden Wissenschaftler gaben den Besuchern spannende Einblicke in den Alltag des Museumsmanagements mit seinen Rahmenbedingungen und zahlreichen Herausforderungen. Diskutierte Themen waren der aktuelle Umbau des Museums mit der geplanten kompletten Entkernung und der zwischenzeitlichen Auslagerung fast aller Exponate, die archäologische Arbeit des wissenschaftlichen Teams im Rahmen der Sicherung und Bewahrung des Kulturerbes von Köln, die Finanzierung und Personalausstattung des Museums, die museumspädagogischen Ansätze sowie die Vermarktung und der Umgang mit relevanten Stakeholdern.

Einige hundert Meter vom Museum entfernt besuchte die Düsseldorfer „Reisegruppe“ anschließend TIMERIDE VR Cöln auf dem „Alder Maat“; eine Ausstellung der besonderen Art zur Geschichte Kölns um das Jahr 1900, bei der man mit Virtual Reality (VR) das damalige Leben und Treiben hautnah erleben kann. Die Ausstellung ist dreiteilig aufgebaut: Zunächst konnten die acht Besucher das um 1900 populäre Kaiserpanorama begutachten; eine stereoskopische Fotoausstellung bekannte Kölner Sehenswürdigkeiten – damals und heute –  in 3D-Optik. Anschließend wurden im „Lichtspielsaal“, im Stil der Kinematografie um 1900, Impressionen aus der bewegten Stadtgeschichte Kölns von den Römern bis heute präsentiert. Der Höhepunkt war aber die virtuelle Rundfahrt durch die Kölner Altstadt zur Kaiserzeit. In einer original nachgebauten historischen Straßenbahn und ausgestattet mit VR-Brillen erlebten die Düsseldorfer Besucher das alte Köln mit seinen Menschen, Gebäuden, Geräuschen, den urigen Kommentaren des Straßenbahnfahrers und immer mit Fahrtwind im Gesicht.

Rückblickend betrachtet weist das VR-Beispiel TIMERIDE auf vielfältige ähnliche potenzielle VR-Nutzungsmöglichkeiten für Tourismusverantwortliche in der Zukunft hin. Hier zeigt sich auch, wie durch die Digitalisierung der Kulturvermittlungsprozess interaktiv und realitätsnah gestaltet werden kann.