menu close
close
News

9. Sommerakademie der Gebärdensprache

Ende August, noch bevor das neue Semester beginnt, kommt Leben auf am Campus in Idstein. Denn wie in den letzten acht Jahren lädt die Hochschule auch in diesem Jahr Menschen aus ganz Deutschland zur Sommerakademie für Gebärdensprache ein. Und so kamen auch in diesem Jahr rund 30 Teilnehmer unter anderem aus Brandenburg, Lübeck und München. Eine Woche lang besuchten die Teilnehmer Gebärdensprachkurse unterschiedlicher Niveaus, erhielten Einblicke in Struktur und Verwendung von Gebärdensprachen allgemein,  hatten die Gelegenheit, sich in einem Dolmetsch-Workshop selbst im Dolmetschen auszuprobieren und  in den Beruf des Gebärdensprachdolmetscher hinein zu schnuppern. Die Beweggründe, an der Sommerakademie teilzunehmen, waren dabei ganz unterschiedlich. Manche arbeiten im sozialen Bereich und wollen mit dem Erwerb der Deutschen Gebärdensprache Inklusion leben.  Denn der Mythos, dass Gebärdensprache Lautsprache verhindere, ist längst widerlegt. Das Gegenteil ist sogar der Fall. In verschiedenen Studien konnte gezeigt werden, dass der Erwerb der Gebärdensprache  Sprachblockaden aufheben  und damit den Erwerb der Lautsprache fördern kann. „Dabei folgt die Gebärdensprache ebenso einem universellen Prinzip wie auch die Lautsprache“, erklärt Prof. Dr. Leuninger den Teilnehmern: So, wie es in allen Sprachen dieselben Laute gibt, gibt es in allen Gebärdensprachen dieselben, sogenannten,  unmarkierten Handformen.  Und so arbeiten viele andere Professionen  wie beispielsweise die Logopädie oder die Psychologie ebenfalls mit Gebärdensprache. Andere Teilnehmer haben Gehörlose in der Familie oder im Freundes- und Bekanntenkreis und wieder andere planen einen beruflichen Wechsel. Denn die Berufsaussichten sind hervorragend, der Mangel an gutausgebildeten Gebärdensprachdolmetschern ist nach wie vor sehr groß. Die Hochschule Fresenius bietet einenberufsbegleitenden Masterstudiengang und einWeiterbildungsprogramm im Gebärdensprachdolmetschen an, der Unterricht findet in Idstein und Frankfurt am Main statt. Prof. Dr. Carla Wegener, Studiendekan des Masters Gebärdensprachdolmetschen, zeigt sich wieder zufrieden: „Die Veranstaltung war eine „runde Sache“! Es gab mehrere Anfragen, ob wir nicht auch eine Winterakademie zusätzlich zur Sommerakademie anbieten könnten, und viele wollten sich auch schon für  die Sommerakademie im nächsten Jahr vormerken lassen.“

Tags: Veranstaltungen & Events,School of Therapy & Social Work,Fachbereich Gesundheit & Soziales,Standort Idstein,allgemeine News