News

10. Sommerakademie der Gebärdensprache

Mit den Händen sprechen zu lernen – dazu kamen wieder Interessierte aus ganz Deutschland nach Idstein, um bei der Sommerakademie der Gebärdensprache an dem abwechslungsreichen Angebot teilzunehmen. Egal ob Einsteiger oder Fortgeschrittener: Für jeden war etwas dabei.

Im Mittelpunkt standen die Praxis, das Lernen und Anwenden einer neuen Sprache sowie der enge Austausch mit anderen, ob das nun Betroffene, andere Interessenten oder Dozenten waren. „Hier sind schon Freundschaften fürs Leben entstanden“, berichtet Prof. Dr. Carla Wegener, Studiendekanin des Masterstudiengangs Gebärdensprachdolmetschen an der Hochschule Fresenius, Leiterin des Weiterbildungskurses Gebärdensprachdolmetschen und zugleich Gründerin der Sommerakademie.

Neben den Sprachkursen bot Frau Prof. Leuninger in einem Kurs Einblicke in die Gebärdensprache und Helmut Vogel, Präsidenten des Deutschen Gehörlosen-Bundes e.V., gab einen Vortrag über in die Geschichte und Kultur der Gehörlosen. So bekamen die Teilnehmer weitreichende Informationen über die Arbeit als Gebärdensprachdolmetscher*in und das Berufsbild im Allgemeinen.

Wer sich umfassender in diesem Bereich weiterqualifizieren will, konnte vor Ort direkt Details über den Masterstudiengang Gebärdensprachdolmetschen (M.A.) oder die Weiterbildung zum/r Gebärdensprachdolmetscher/in erhalten.

„Wir freuen uns in jedem Jahr besonders über neue Gesichter, die unseren Anfängerkurs besuchen. Wer einmal hier war, kommt auch immer gern wieder und so schaffen wir es, ein wichtiges Thema voranzutreiben“, sagt Wegener abschließend. „Wer bei uns mitmacht, lernt eine ganz neue Welt kennen, erlebt spannende Momente und nimmt wertvolle Erfahrungen mit nach Hause.“

disable
mail
call
disable
Zurück zum Seitenanfang