menu close
close
News

1. Trägerrunde Soziale Arbeit

Im Mittelpunkt der Sozialen Arbeit steht der Mensch und so ist eine enge Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis wesentlich für das Studium. Um das zu gewährleisten, fand die erste Trägerrunde Soziale Arbeit an der Hochschule Fresenius statt. Ziel war es, mit Praxiseinrichtungen in einen ersten offenen Dialog hinsichtlich des Praxissemesters im Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit zu treten und über mögliche Kooperationen für Praktikumsstellen zu sprechen. Neben Studierenden, Trägervertretern, Einrichtungsleitern und Mitarbeitern verschiedener Frankfurter Dachverbände war auch Dr. Martin Nörber vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration unter den Anwesenden. Nach einer Begrüßung durch den Studiendekan Prof. Dr. Kai Budischewski, erläuterte Dr. Nörber grundlegende Aspekte des praktischen Studiensemesters. In Folge einer kurzen Präsentation des Studiengangs durch Hochschuldozent Jens M. Schneider gingen die anwesenden Studierenden näher auf einzelne Module sowie ihre Erfahrungen in den Lehrveranstaltungen ein. Im Anschluss stellten sich die einzelnen Praxisvertreter mit den jeweiligen Arbeitsschwerpunkten vor. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Austausch zwischen Studierenden und Praxisvertretern über Befürchtungen und Erwartungen hinsichtlich des Praxissemesters. Zudem wurden rechtliche Rahmenbedingungen des Praxissemesters dargelegt.
Die Trägerrunde stellt den Auftakt für die Zusammenarbeit des Studiengangs Soziale Arbeit mit Einrichtungen der Praxis dar. Es sollen nunmehr jährlich Trägerrunden stattfinden, die den Austausch mit den zahlreichen Arbeitsfeldern, neue Kooperationen ermöglichen und den Studierenden ein breites Angebot an adäquaten Praxisstellen bieten.

Tags: