menu close
close
News

1. Münchener Gründerforum

Am 14. Juni 2018 fand an der Hochschule Fresenius das erste Münchener Gründerforum statt. Unter dem Leitsatz „Inspiration 4 Life“ wurden die Studierenden der Hochschule sowie auch externe Gäste dazu inspiriert, selbst zu gründen oder ihre Karriere in einem innovativen Unternehmen vorzubereiten. Güngör Kara, Chief Digital Officer der EOS GmbH und Global Lead von Additive Minds, sprach in seiner Keynote über funktionierende Business-Modelle für Entrepreneure in der digitalen Welt. Dabei zeigte er z. B. auf, in welchen Branchen 3D-Druck Potenzial hat. Alumnus Julian Freese, CMO und Co-Founder von Reachbird.io, brachte den Anwesenden seine zehn Learnings als Unternehmers nahe. Er machte deutlich, dass eine Gründung mit all ihren Höhen und Tiefen viel abverlangt, aber gleichzeitig auch eine einzigartige und lohnende Erfahrung ist. Auch mehrere Studierende der Hochschule Fresenius München, die Start-ups gegründet haben, sprachen über ihre Erfahrungen und Produkte. Den Anfang machten die Verantwortlichen von Sandhelden, die u. a. Sanitärprodukte im 3D-Druckverfahren mit Sand herstellen. Laurens Faure erläuterte, wie ihr Verfahren funktioniert und präsentierte einige Anschauungsobjekte. Felix Pröhl von BlueGo.io stellte seine Lösung, die den ÖPNV-Ticketkauf vereinfachen soll, vor. Durch die App erfolgt der Ticketkauf automatisiert, da das Endgerät erkennt, wo der Passagier zu- und aussteigt. Zudem stellt die App für Verkehrsbetriebe ein effizientes Tool zur Datenerhebung dar. Anschließend zeigte Janis Schäfer, Manager und Co-Founder der Erledigt App GmbH, auf, wie die Dienstleistungsvermittlungs-App Auftraggeber und Auftragnehmer zusammenbringt. Julius Sigel, Managing Partner bei Applaunch.io, teilte seine Erfahrungen aus der Gründungsphase und stellte Apps vor, die sein Start-up bereits entwickelt hat. Von Dr. Johannes Bruhn, Dozent für Wirtschaftspsychologie (B.Sc. und M.Sc.) und Wirtschaftsethik an der Hochschule Fresenius, wurde den Studierenden im Anschluss das Mentoren-Team des Competence Center Entrepreneurship vorgestellt. Er ermutigte die Studierenden, jederzeit auf die Mentoren zuzugehen oder Fragen zu stellen, sollten sie Unterstützung benötigen. Den Abschluss des Gründerforums bildete eine Paneldiskussion, die von Prof. Dr. Thomas Osburg, Studiendenkan Automotive & Mobility Management (B.Sc.), moderiert wurde. Neben den beiden Speakern und den Start-ups, stellte sich auch Dr. Jasmin Vella, Senior Project Manager Ideation bei der Hyve AG, für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

Tags: Standort München