DATA SCIENCE STUDIUM

Data-Science-Studium – nur für Nerds oder Berufschance für jeden?

Datenwissenschaft und Big Data sind seit einiger Zeit in aller Munde. Es seien die ultimativen Arbeitsbereiche für Informatiker und Fachkräfte würden dringend gesucht. Doch eignet sich ein Data-Science-Studium wirklich für eine gut bezahlte Karriere? Was macht ein Data Scientist den ganzen Tag? Und was ist Data Science eigentlich genau? Wir geben dir die Antworten und weitere wichtige Informationen, die du brauchst, wenn du dich für ein Data-Science-Studium interessierst.

Ziele der Datenwissenschaft

Data Science stellt eine angewandte und interdisziplinäre Wissenschaft dar, deren Ziel es ist, Wissen aus Daten zu generieren. Dabei werden mithilfe von Methoden aus Mathematik, Statistik, Stochastik und Informatik möglichst viele Informationen aus großen Datenmengen generiert, um so zum Beispiel Handlungsempfehlungen für die Unternehmenssteuerung abzuleiten.

Mit diesen Empfehlungen können schließlich die Qualität unternehmerischer Entscheidungen und die Effizienz von Arbeitsabläufen verbessert werden. Aber auch die Erkennung von Anomalien in Daten sowie die Vorhersage von zukünftigen Ereignissen gehören zum Tätigkeitsbereich eines Datenwissenschaftlers.

Wer nach einem Data-Science-Studium im Bereich Big Data arbeitet, beschäftigt sich zudem besonders damit, mithilfe der Datenwissenschaft große Datenmengen zu analysieren und diese zum Beispiel für das maschinelle Lernen oder künstliche Intelligenz einzusetzen.

Übrigens: Der Begriff Data Science wurde schon in den 1960er-Jahren als Synonym für die Informatik verwendet. Erst seit ca. 2000 wird die Datenwissenschaft als eine eigenständige Fachdisziplin gesehen.

Wenn du in der Datenwissenschaft tätig werden willst, musst du in den meisten Fällen ein Bachelorstudium vorweisen. Strebst du eine Führungsposition an, ist in der Regel ein entsprechendes Masterstudium notwendig. Informiere dich sich jetzt über deine Möglichkeiten!

Wie erleben wir Data Science im Alltag?

Bereits heute begegnen uns die Ergebnisse aus der Datenwissenschaft im alltäglichen Leben. Sei es beim Onlineshopping oder der Nutzung unseres Smartphones. Dabei liegt der Fokus auf dem Einsatz der künstlichen Intelligenz, der uns als Nutzer:innen zum Beispiel dabei unterstützt, Entscheidungen zu treffen.

Zu den Bereichen, in denen uns künstliche Intelligenz als Ergebnis von Data Science begegnet, gehören unter anderem:

Virtuelle Assistenten: Dank sprachgesteuerten Assistenten wie Amazons Alexa, Apples Siri oder dem Google Assistant wird die Nutzung des Smartphones noch einfacher. Ob Erinnerungen, Einkaufslisten oder das Starten von Telefonaten:  Die Systeme, die menschliche Sprache verstehen und verarbeiten, helfen Dinge noch schneller zu erledigen.

Chatbots: Innerhalb von Abteilungen im Kundenservice fallen häufig die gleichen Anfragen an. Dank Chatbots wird der menschliche Arbeitsaufwand bei diesen Routineaufgaben zu großen Teilen reduziert.

Produktempfehlungen: Im E-Commerce ist dank künstlicher Intelligenz eine erhebliche Kundenbindung möglich, die durch die individuelle Empfehlung von Produkten funktioniert. Das beste Beispiel hierfür ist: „Kund:innen, die dieses Produkt wählten, kaufen auch…“.

Welche Fähigkeiten brauche ich für ein Data-Science-Studium?

Zunächst solltest du ein Grundverständnis für mathematische und statistische Zusammenhänge, gute analytische Fähigkeiten und ein generelles Interesse für den Bereich der Informatik haben.

Außerdem solltest du sprachliche und kommunikative Fähigkeiten haben, um komplizierte Sachverhalte und Handlungsempfehlungen verständlich vermitteln zu können.

Für die flexible Anpassung analytischer Methoden im Zuge neuer Projekte und Herausforderungen benötigst du zudem ein gewisses Maß an Kreativität und Aufgeschlossenheit. Möchtest du nach Ihrem Data-Science-Studium in einer Führungsposition arbeiten, solltest du auch gutes Koordinationsvermögen hinsichtlich der Delegation von Aufgaben und der Steuerung und Kontrolle von Projekten mitbringen. Im Data-Science-Studium werden schließlich die spezifischen Fachkenntnisse der Datenwissenschaft vermittelt, damit du an unterschiedlichen Schnittstellen zwischen Datenbanken, Mitarbeiter:innen und Management mit analytischen oder beratenden Aufgaben tätig werden kannst.

Welche Data-Science-Studiengänge gibt es?

Wer ein Data-Science-Studium beginnen möchte, muss sich zunächst überlegen, welches Studienmodell am besten zum eigenen Alltag passt. An der Hochschule Fresenius bieten wir dir aktuell einen spannenden Studiengang in diesem zukunftsorientierten Bereich an:

Wenn du deinen ersten akademischen Abschluss anstrebst und in Vollzeit studieren möchtest, ist der Bachelorstudiengang Data Science & Business Intelligence (B.Sc.) am Campus in Düsseldorf das Richtige für dich. Denn er ist weder ein reines Wirtschaftsinformatik-Studium noch einfach nur Management und BWL für Ingenieure. Vielmehr bietet er dir sowohl ein umfassendes Know-how im Data Science als auch wichtige Managementkenntnisse und bereitet dich so bestens auf deine berufliche Karriere vor.

Mehr Informationen zu den Inhalten, Zulassungsvoraussetzungen und Schwerpunkten findest du auf der Studiengangsseite.

Tätigkeiten nach einem Data-Science-Studium

Als Datenwissenschaftler:in sind deinen Tätigkeitsfeldern kaum Grenzen gesetzt, denn deine Arbeit ist überall dort sinnvoll, wo große Datenmengen anfallen, analysiert und auf Basis der Ergebnisse Entscheidungen getroffen werden müssen. Die größten beruflichen Chancen ergeben sich im Gesundheitswesen, der Versicherungsbranche und dem Online-Handel sowie der Logistik, Industrie und Produktion.

Wer Data Science studieren möchte, ist nach dem Abschluss beispielsweise für die explorative Datenanalyse zuständig, die vorliegende Daten zur Stützung von Hypothesen nutzt. Deine Kenntnisse setzt du auch ein, um durch vorhandene Daten Vorhersagen wie beispielsweise zu künftigen Umsätzen, dem Strom- und Wasserverbrauch von Kund:innen oder dem Datenverbrauch in Mobilfunktarifen zu tätigen. Ebenso kannst du Wahrscheinlichkeiten beim Kaufverhalten vorhersagen.

Die Verbesserung und der Einsatz von künstlicher Intelligenz im Unternehmensumfeld und die Erkennung von Anomalien bei internen Datenmengen runden dein beispielhaftes Tätigkeitsfeld ab.

Warum sollte ich Data Science studieren?

Wenn du bis hier gelesen hast, weißt du bereits, dass das Feld der Datenwissenschaft nicht nur sehr abwechslungsreich ist, sondern auch stetig wichtiger wird. Ganz gleich, ob im persönlichen Alltag oder der Unternehmensführung: Data Science begleitet uns überall und stellt mittlerweile ein zentrales Mittel der Entscheidungsfindung in Unternehmen dar.

Wenn auch du in diesem spannenden Feld tätig werden willst und dir bisher die Qualifikationen hierzu fehlen, zögere nicht länger und starte jetzt in dein Data-Science-Studium!