Hochschule Fresenius
Das Präsidium der Hochschule Fresenius
  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Heidelberg
  • Idstein
  • Köln
  • München
  • New York

Präsidium der Hochschule Fresenius

Das Präsidium der Hochschule Fresenius setzt sich aus einem Präsidenten, drei Vizepräsidenten und dem entsandten Geschäftsführer der Trägerin zusammen und bildet das leitende Gremium.

Präsidium der Hochschule Fresenius Heidelberg

Das Präsidium der Hochschule Fresenius Heidelberg setzt sich aus einem Präsidenten und einem Vizepräsidenten zusammen und bildet das leitende akademische Gremium.

 

Tobias Engelsleben

Prof. Dr. rer. pol. Tobias Engelsleben
Präsident

Prof. Dr. Tobias Engelsleben ist promovierter Betriebswirt und arbeitete zunächst in der Marketing- und Strategieberatung, bevor er 2003 in den Hochschulbereich wechselte. Seit 2005 gehört er der Hochschule Fresenius an, seit 2007 als Dekan, seit 2011 als Vizepräsident des Fachbereichs Wirtschaft und Medien und ist seit Juli 2016 Präsident der Hochschule. Er leitet als Vorsitzender Präsidium und Senat der Hochschule.

Ekkehart Baumgartner

Prof. Dr. rer. pol. Ekkehart Baumgartner
Vizepräsident

Prof. Dr. Ekkehart Baumgartner ist seit 2008 Professor für Marketing, Kommunikation und Markenmanagement. 2010 wurde der promovierte Soziologe Geschäftsführer der seinerzeit staatlich anerkannten privaten Hochschule AMD Akademie Mode & Design, deren Integration in die Hochschule Fresenius als neuen Fachbereich Design er 2012 vorbereitete und prägte. Seit 2013 ist er Vizepräsident für den Fachbereich Design. Im Präsidium verantwortet er das Ressort Studium & Lehre. Zu seinen Aufgaben und Zielen zählen Konzepte zur Qualitätsverbesserung der Lehre, die Weiterentwicklung der hochschuldidaktischen Weiterbildung, insbesondere Schulungen zur digitalen Lehre, das Monitoring von Berufungsverfahren zusammen mit dem Qualitätsmanagement, die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie die Mitgestaltung der Wissenskommunikation, um die Qualität in Lehre und Forschung sichtbarer zu machen.

Brankica Assenmacher

Brankica Assenmacher
Vizepräsidentin

Brankica Assenmacher war, bevor sie 2014 zur Hochschule Fresenius kam, viele Jahre in der Hochschulpolitik und bei Akkreditierungsagenturen tätig. Seit Ende 2014 leitet sie die Stabstelle Qualitätsmanagement der Hochschule Fresenius. In dieser Funktion ist sie für alle internen wie externen Akkreditierungen und Audits zuständig wie etwa die Systemakkreditierung und die ISO-Zertifizierungen. Zudem ist sie Gutachterin in Akkreditierungsverfahren. Schwerpunkte ihrer Arbeit als Vizepräsidentin werden sein: optimales Kennzahlenmonitoring, die kontinuierliche Verbesserung der Prozesse in Lehre, Forschung und Verwaltung sowie das Minimieren von Risiken. Außerdem wird sie künftig alle externen Akkreditierungen verantworten.

Thomas Knepper

Prof. Dr. Thomas Knepper
Vizepräsident

Prof. Dr. Thomas Knepper forscht als Professor im Fachbereich Chemie & Biologie auf dem Gebiet der Wasseranalytik und Wassertechnologie. Von 2004 bis 2017 war er Dekan und seit 2013 Vizepräsident für den Fachbereich. Er ist Gründer und Direktor des Institute for Analytical Research (IFAR) sowie Prodekan Forschung im Fachbereich. Er verfügt über langjährige Erfahrung in nationalen und internationalen Forschungsprojekten sowie in der Einwerbung von Drittmitteln. Als Vizepräsident für Forschung & Forschungsförderung will er die Forschung als zentralen Impulsgeber für Innovationen an der Hochschule Fresenius stärken. Zu seinen Aufgaben und Zielen gehört der Aufbau eines Teams namens FuFzig, um Forscherinnen und Forscher bei der Initiierung von Forschungsvorhaben sowie der Beantragung von Drittmitteln zu unterstützen sowie die Kommunikation über Forschung zu stärken. Des Weiteren hat er sich vorgenommen, die internationale Vernetzung zu verbessern, die Zusammenarbeit mit Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen auszubauen und eine Forschungskommission einzurichten.

Sascha Kappes

Sascha Kappes
Entsandter Geschäftsführer der Trägergesellschaft

Sascha Kappes ist seit 2015 Geschäftsführer der Hochschule Fresenius gem. GmbH und seit 2013 Geschäftsführer der Institut für Energiewirtschaft GmbH. Als Betriebswirt mit Schwerpunkt Personalmanagement fungiert er seit 2012 als Personalleiter und Leiter der Hochschulorganisation/-verwaltung. Die Aufgabe des Standortleiters seines Heimatstandortes Idstein übernimmt er ebenso gerne, wie ausgewählte Projektleitungsaufgaben, bspw. das Neubauprojekt Wiesbaden. Bevor er 2006 zur Hochschule Fresenius gem. GmbH wechselte, war er von 1998 an für die SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH, als Sachbearbeiter im Zentralen Personalwesen und Ausbilder tätig. Seine kaufmännische Ausbildung absolvierte er ebenfalls in dieser Zeit im Hause Fresenius. Damit begleitet der 35-jährige bereits seit über 18 Jahren die Fresenius-Tradition.
Als entsandter Geschäftsführer der Trägergesellschaft ist Sascha Kappes Bindeglied sowohl zwischen Präsidium und Geschäftsführung als auch zwischen den Geschäftsführungen der weiteren Betreibergesellschaften und der Trägergesellschaft.

Matthew Kershaw

Prof. Dr. Matthew Kershaw
Präsident

Prof. Dr. Matthew Kershaw absolvierte ein geistes-, politikwissenschaftliches und betriebswirtschaftliches Studium in Großbritannien mit anschließender Promotion (PhD). Er verfügt über langjährige Erfahrungen in Lehre und Forschung an Hochschulen in Großbritannien und Deutschland. Seit 2012 ist Prof. Dr. Kershaw Präsident der Hochschule Fresenius Heidelberg.

Die Motivation von Prof. Dr. Kershaw:

„Fortschritt und Innovation, ob in der Wissenschaft oder in der Gesellschaft, setzen individuelle Freiheit voraus. Diese Freiheit erlaubt es den Studierenden, ihr persönliches und fachliches Potential zu maximieren. Ich möchte daher dazu beitragen, dass erstens die Studierenden den Wert einer Wirtschaftsordnung zu schätzen wissen, die von freiwilliger Kooperation, Eigenverantwortung, Leistung und Wettbewerb geprägt ist. Zweitens möchte ich einen Beitrag dazu leisten, die Studierenden zu befähigen, ihre Freiheit in Verantwortung für sich und die Gesellschaft zu nutzen, indem sie lernen, Bekanntes zu hinterfragen, Neuem vorurteilslos zu begegnen und sie ihr Handeln von Ehrlichkeit, Einfühlungsvermögen und Augenmaß leiten lassen.“

 

Burkhardt Schmidt

Prof. Dr. phil. Burkhardt Schmidt
Vizepräsident

Herr Prof. Dr. Schmidt schloss sein Studium als Diplom-Kaufmann in Wirtschaftswissenschaften (BWL) und Arbeits- und Organisationspsychologie ab und promovierte anschließend im Bereich der Arbeits- und Organisationspsychologie an der Technischen Universität Dortmund. Zusätzlich zum Studium der Betriebswirtschaftslehre interessiert Prof. Dr. Schmidt die psychologische Komponente von Menschen im Arbeitsleben, insbesondere Aspekte wie Führungsverhalten, Teamwork, Zufriedenheit und Gesundheit im Arbeitskontext.

Die Motivation von Prof. Dr. Schmidt:

„Wirtschaftspsychologie ist eine anwendungsorientierte Wissenschaft und ich finde großen Gefallen an der Vermittlung komplexer theoretischer Inhalte in praktischen, nutzbaren Settings für die Studierenden. Ich habe Spaß an der Entwicklung junger Persönlichkeiten mitwirken zu dürfen und Neugier und Interesse für die Psychologie in Praxis und Forschung zu entfachen. Die persönliche Atmosphäre und der direkte Umgang an der Hochschule Fresenius Heidelberg fördern eine positive Lernumgebung.“

1