Hochschule Fresenius

Das Zentrums für Hochschuldidaktik und E-Learning (ZeH&EL)

Alle Innovationen und Informationen rund um die Lehre finden Sie unter dem Dach des Zentrums für Hochschuldidaktik und E-Learning (ZeH&EL). Dessen zentrales Ziel ist die kontinuierliche Unterstützung der Positionierung der Hochschule Fresenius als innovative Bildungseinrichtung über die Gleichstellung von Forschung, Praxisbezug und Lehrqualität. Das Zentrum bietet Dozentinnen und Dozenten aller Standorte der Hochschule Fresenius Unterstützung in Fragen rund um die Lehre an: ZeH&EL -im-überblick

Das ZeH&EL arbeitet standort- und fachbereichsübergreifend und ist somit Kontaktstelle für alle Studiengänge und Ausbildungen. So können interdisziplinäre Aspekte unmittelbarer in die Arbeit integriert werden - das Zentrum versteht sich als ein Ort des Austauschs und der Unterstützung für Lehrende und Lernende.

Darüber hinaus leistet das Zentrum über die Durchführung und Auswertung oder auch Evaluation der Lehre generell über systematische Analysen aller Hochschulleistungen einen wichtigen Beitrag zu Qualitätssicherung und -verbesserung von Studium und Lehre sowie damit auch zur Entwicklungsplanung der Hochschule.

Unser Angebot für Sie im Überblick: ZeH&EL -Angebote-für-Dozierende

Der Blog kann den Mitarbeitern der Hochschule Fresenius dazu dienen, Anregungen, Good-Practice-Beispiele, Weiterbildungsangebote rund um die Lehre und den Einsatz von ILIAS zu finden sowie Antworten auf Fragen zum Urheberrecht und vieles andere mehr zu erhalten.

Konferenzen und Kongresse

Konferenzen sind ein wichtiges Element des wissenschaftlichen Austauschs. Denn wissenschaftliche Kommunikation ist durch das Internet leichter geworden, lebt aber auch durch den persönlichen Dialog.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ZeH&EL nehmen regelmäßig an Konferenzen und Kongressen, Foren, Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden teil, um Wissen zu aktualisieren, Praxiserfahrungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.  Die Entwicklung professioneller Lehrkompetenz wird als fortlaufender Prozess aufgefasst, und auch Lehrende begreifen sich in diesem Sinne als lebenslang Lernende.

Im Sinne von Innovation und Nachhaltigkeit bieten solche Veranstaltungen Anregungen für die Lehrenden, die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten in der Lehre kennenzulernen und anzuwenden. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung in Lehre und Studium und können den Studierenden eine ganzheitliche Beratung bieten, bei der Selbst- und Informationskompetenz im Mittelpunkt stehen.

Aktuelles zu Konferenzen und Kongresse. 

Lehre und Lernen erleichtern

E-Learning als didaktisches Konzept findet sich an der Hochschule Fresenius unter dem Dach des Zentrums für Hochschuldidaktik und E-Learning (ZeH&EL). Das Zentrum bietet Dozentinnen und Dozenten aller Standorte der Hochschule Fresenius Unterstützung in Fragen rund um die Lehre an. Das ZeH&EL arbeitet standort- und fachbereichsübergreifend und ist somit Kontaktstelle für alle Studiengänge und Ausbildungen. So können interdisziplinäre Aspekte unmittelbar in die Arbeit integriert werden.

E-Learning als Element der Lehre kann langfristig und nachhaltig nur in einer sinnvollen Symbiose mit pädagogischen Grundsätzen zu einer Bereicherung und damit zu einer Verbesserung der Lehre beitragen. Das  Zentrum für Hochschuldidaktik und E-Learning soll somit über die Gleichstellung von Forschung, Praxisbezug und Lehrqualität die Positionierung der Hochschule Fresenius als innovative Bildungseinrichtung kontinuierlich unterstützen.

  • Wie funktioniert E-Learning an der Hochschule Fresenius?
    Jeder Studierende bekommt seine eigene Studenten-Mailadresse und damit seinen eigenen Account für die E-Learning-Plattform ILIAS. Man loggt sich ein, bekommt seinen persönlichen Schreibtisch und kann auf die freigestellten Unterlagen zugreifen, Dateien downloaden, Übungsklausuren und Fragepools bearbeiten, Leistungsnachweise hochladen und sich in Foren oder Chats mit seinen Kommilitonen austauschen. Somit ist ILIAS nicht nur als Lern- und Lehrplattform zu nutzen, sondern bietet auch viele interessante Angebote, mit anderen Studierenden zu kommunizieren.
  • Was benötige ich, um die E-Learning Elemente zu nutzen?
    Man benötigt neben seinem Account nur noch einen Internetzugang und man kann sich zeit- und ortsunabhängig auf die Lern- und Lehrplattform der Hochschule Fresenius einloggen.. Hier liegen alle wichtigen Unterlagen für die Studierenden bereit. Dazu gehören etwa Kontrollfragen, Termine oder vorlesungsergänzende Informationen.  Auf dem Campus können die Studierenden über WLAN auf ILIAS zugreifen. Wer keinen eigenen Laptop dabei hat, kann über die bereitgestellten PCs in den Computerräumen der Hochschule das Internet nutzen. Lernen wann man will und wo man will - ganz einfach über ILIAS.
  • Arbeiten alle Fachbereiche mit E-Learning?
    Alle Studien- und Ausbildungsgänge begleiten ihre Lehrveranstaltungen mit ILIAS. Jeder Studien- und Ausbildungsgang, jede Dozentin und jeder Dozent hat seinen eigenen pädagogischen Methoden- und Medienmix und folgt dem so genannten "Blended Learning"-Ansatz. Auf diese Weise lassen sich Lernprozesse und die Vor- und Nachbereitung des Stoffes optimal ausgestalten und abbilden.  Es ist wichtig, dass es jedem Dozenten und jeder Dozentin möglich ist, das Lehr- und Lernkonzept zu etablieren, welches für das eigene Fachgebiet eine didaktisch sinnvolle Verknüpfung zwischen den Präsenzveranstaltungen und E-Learning, dem "virtuellen Lernen" ermöglicht. Jede Umsetzung auf ILIAS ist ein Lern- und Lehrkonzept, das die Präsenzlehre unterstreicht, ergänzt oder über Übungen intensiviert.
  • Warum arbeitet eine Hochschule mit einem Hochschuldidaktischen Zentrum?
    Im Kontext von Hochschulentwicklung und Hochschuldidaktik sind die Aufgabenbereiche Lehre und Qualität(ssicherung) unabdingbar miteinander verknüpft. Curriculare Entwicklungen müssen auf Rahmenbedingungen wie z. B. den Bologna-Prozess über die gesamte Hochschule hinweg abgestimmt werden. Dazu kommen die Überlegungen zur didaktischen Aufbereitung dieser Inhalte. Denn nur über eine sinnvolle didaktisch- konzeptionell ausgerichtete Lehre im Sinne einer "guten" Hochschuldidaktik können die Ergebnisse dieser Überlegungen zielgerichtet umgesetzt werden. Das pädagogische Konzept, die Forschungsergebnisse und Publikationen über neue Lehrmethoden werden den Dozentinnen und Dozenten über Schulungen und Informationen angeboten. Die Qualität der Lehre wird, neben weiteren Instrumenten, im Rahmen der Evaluation der Lehre im Regelkreis der Qualitätsabsicherung nachhaltig reflektiert und entwickelt.
  • Warum setzt eine Hochschule E-Learning-Elemente und ein Learning-Management-System ein?
    Konkrete Ziele des ZeH&EL umfassen die Qualitätssicherung der Lehre, die akademische Personalentwicklung und die Weiterbildung im Sinne einer sich wandelnden Hochschullandschaft. Es sieht sich weiterhin auch als Diskussionsforum für das akademische Selbstverständnis, fordert eine kritische Reflexion von Lehr- und Lernformen und steht für eine Verbesserung der interdisziplinären Zusammenarbeit. Der Vielfalt der Ziele entspricht auch das Angebot des Zentrums , das sich sowohl an die Studierenden (z.B. E-Tutoring, Evaluationen) als auch an Dozenten (u. a. Coaching und Fortbildungen) richtet.
  • An wen wende ich mich mit Fragen oder für Informationen?
    Für Fragen aller Art stehen Ihnen die Mitarbeiter des Zentrums für Hochschuldidaktik und E-Learning gerne zur Verfügung.

Falls Sie technischen Support benötigen, finden Sie hier alle Informationen.

Aktuelles zum Thema Lehre und Lernen erleichtern.

Didaktik und Lehre

„Lebendige Lehre“ – das Motto an der Hochschule Fresenius.

Neben klassischen Lehrmethoden, die immer wieder auf dem Schulungsplan stehen müssen, treten im Zuge des Bologna-Prozesses und der Herausforderungen der digitalen Bildung neue Angebote in den Vordergrund. Im Sinne des amerikanischen Bildungstheoretikers David A. Kolb sollen Ihnen die Angebote, deren Ausgestaltung von der Vorstellung einzelner Methoden via Skript oder Webinar bis hin zu ganztägigen Präsenzschulungen, Inhalte an die Hand geben, so dass Sie neue Anregungen zur Gestaltung des Medieneinsatzes entlang eines didaktischen Konzeptes planen, gestalten und durchführen können. Hierbei stehen nicht mehr nur die ersten Konzeptionen und Planungen der Lehre, sondern auch die Remodellierung von Vorlesungen unter Berücksichtigung digitaler Medien im Vordergrund. Die erfolgreiche Ergänzung von klassischen und digitalen Elementen in Kombination mit den unterschiedlichen Studienformaten (Präsenz, Blended) bilden die Basis erfolgreicher Lehre und somit einer profilierten Hochschule.

Seit dem Sommersemester 2016 haben wir alle Unterlagen, Anregungen und Anleitungen rund um die Lehre und Lernen mit ILIAS auf der zentralen Installation „Didaktik, ILIAS, Urheberrecht & Co. – für Lehrende und Lernende“ eingestellt, die von allen unseren Bildungsunternehmen zentral genutzt werden kann.

Die Idee dahinter: ein Klick für alle Fragen rund um die Lehre. Die Kategorie DIDAKTIK ist in die drei wesentlichen Bereiche Gestaltung der Lehre, Prüfung und Selbststudium unterteilt.

Aktuelles aus dem Bereich Didaktik und Lehre.

Schulungen und Weiterbildung

Nach dem Leitbild der Hochschule sind Wissen, Können und Erfahrung unserer Mitarbeiter die wichtigste Voraussetzung, um den Anspruch an die hohe Qualität und Aktualität unserer Lehrinhalte zu verwirklichen. Bei der Förderung der individuellen Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht der kontinuierliche Auf- und Ausbau fachlicher, methodischer und didaktischer Kompetenzen im Mittelpunkt.

Das ZeH&EL bietet verschiedene Weiterbildungsangebote im Bereich Didaktik, Lehre und Lernen, Basics in ILIAS und digitale Bildung.

Seit 2014 kann man das Zertifikat für Hochschullehre erwerben. Das Zertifikat Hochschullehre wird von der Hochschule Fresenius durch das Zentrum für Hochschuldidaktik und E-Learning vergeben. Es bestätigt den Lehrenden ein breites Weiterbildungsprogramm zur Steigerung der Qualität der Lehre. Das Zertifikat ist modular aufgebaut: Gestaltung der Lehre, Vertiefen und Prüfen sowie digitale Lehre.

Nähere Informationen sowie den zugehörigen Flyer finden Sie hier

Unsere Partner für didaktische Schulungen:

Standorte Hessen/Mittelhessen (Uni Gießen)

  • Hochschuldidaktisches Netzwerk
    hd-mittelhessen.de

Standorte Nordrhein-Westfalen

Standorte Hamburg/Weiterbildung (Universität Hamburg)

Standorte Bayern (Hochschule Bayern)

  • Zentrum für Hochschuldidaktik
    diz-bayern.de

Projekte und Projektpartner

„Tag der digitalen Lehre“ seit 2015

Welche Möglichkeiten bietet die digitale Lehre? Wie wird sie sich entwickeln und wo sind ihr Grenzen gesetzt? Digitalisierung und Vernetzung sind Schlagworte der aktuellen gesellschaftlichen Entwicklung, die sich auch in der Lehre widerspiegeln. Die Hochschule Fresenius greift diese auf und stellt sie in den Fokus des „Tages der digitalen Lehre“.

  • Für die Zusammenarbeit von Studierenden und Dozierenden bei Entwicklung und Anwendung von E-Learning-Elementen lobt der Präsident der Hochschule Fresenius seit 2010 einen „ILIAS-Award“ aus
  • Seit 2010 findet das Projekt E-Tutoring statt, bei dem Studierende die Dozierenden bei der Einbindung von E-Learning-Elementen und ILIAS in die Lehre unterstützen. Sie begleiten als E-Tutor Dozierende bei der Gestaltung und Planung einer Vorlesungsreihe in ILIAS. Es wird inzwischen als frei buchbarer Wahlbereich der Hochschule angeboten.
  • Folgen Sie den Pfaden der „Stadt der Kompetenzen“ und gewinnen Sie einen Eindruck vm Kooperationsprojekt zwischen Fachhochschule Dortmund und Hochschule Fresenius.
  • Im Rahmen der Kooperation mit dem vor zwei Jahren eröffneten Idsteiner Kulturbahnhof treffen sich regelmäßig unterschiedliche Gruppen.

Aktuelles sowie Vorträge (Aufzeichnungen) und Impressionen aus 2015 in Idstein finden Sie hier.

1