Hochschule Fresenius
  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Heidelberg
  • Idstein
  • Köln
  • München
  • New York

Akkreditierung und Zertifizierung

Staatliche Anerkennung

Die Hochschule Fresenius ist aufgrund ihres Hauptsitzes in Idstein vom Bundesland Hessen durch das Ministerium für Wissenschaft und Kunst einschließlich aller ihrer Standorte und Studienzentren staatlich anerkannt. Was staatlich anerkannt ist, ist auch staatlich geregelt. Allen unseren Studienangeboten liegt somit das hessische Hochschulgesetz zugrunde. Damit ist die entscheidende Grundlage für staatlich anerkannte Studiengänge und Bildungsangebote gegeben und die Gleichwertigkeit unserer Studienabschlüsse mit Abschlüssen staatlicher Hochschulen garantiert.

Regelmäßig unterzieht sich die Hochschule Fresenius einer Überprüfung der gesamten Institution durch den Wissenschaftsrat. Im April 2016 hat er die Hochschule Fresenius für weitere fünf Jahre institutionell re-akkreditiert. Die Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat, die gleichzeitig die Grundlage der staatlichen Anerkennung darstellt, bescheinigt der Hochschule die wissenschaftliche Leistungsfähigkeit einschließlich des Systems der Qualitätskontrolle. Zudem ist der Schutz der Studierenden sowie der privaten und öffentlichen Institutionen als künftige Arbeitgeber der Absolventen durch die erfolgreich bestrittene Akkreditierung der Hochschule Fresenius bestätigt worden.

In seinem Gutachten vom 15. April 2016 würdigt der Wissenschaftsrat erneut die hohe Qualität in Lehre und Forschung an der Hochschule Fresenius. Er hob in seiner Begründung vor allem das außergewöhnlich breite und innovative Studienangebot der Hochschule mit Campus-Standorten in Köln, Hamburg, München, Idstein und Studienzentren in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main und New York hervor. So würdigt der Wissenschaftsrat insbesondere die Internationalisierung und die damit verbundene Förderung der internationalen Mobilität der Studierenden. Gleichfalls wird der Hochschule Fresenius eine ausgeprägte Kommunikationskultur bescheinigt, mittels derer es gelingt, die standortübergreifende Organisation und Abstimmung der Fachbereiche sicherzustellen.

Zudem stellt er im Gutachten fest: „Die vielfältigen und auch internationalen Kooperationsbeziehungen mit Hochschulen, Wirtschaft und Verbänden tragen in hohem Maße zum Praxisbezug der Studiengänge, zur überzeugenden Internationalisierung sowie zur wissenschaftlichen Leistungsfähigkeit der Hochschule bei.“ Außerdem lobt er die überzeugende Qualitätssicherung: „Die Hochschule misst der Qualitätssicherung erkennbar hohe Bedeutung bei und verfügt über eine Vielzahl von geeigneten Maßnahmen zu deren Umsetzung.“

Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems

Logo DQSIm Herbst 2005 wurde die Hochschule Fresenius erstmals und wird seitdem jährlich in punkto Qualitätsmanagement und Organisationsentwicklung gemäß DIN EN ISO durch die Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) geprüft. Aktuell verfügt die Hochschule Fresenius über das international anerkannte Zertifikat nach DIN EN ISO 9001:2008 und die relativ neue DIN-Norm 29990:2010 sowie die Trägerzulassung nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung, ehemals AZWV).

Dies stellt unter Beweis, dass die Hochschule Fresenius in der Lage ist, Studiengänge sowie Aus- und Weiterbildungsangebote bereitzustellen, die den Anforderungen der Kunden entsprechen, die alle behördlichen Anforderungen erfüllen sowie dass die Hochschule anstrebt, die Kundenzufriedenheit kontinuierlich zu erhöhen. Zugleich unterliegt das Managementsystem einem stetigen Verbesserungsprozess.

Zusätzlich zeugt die Zertifizierung nach der weltweit gültigen Norm 29990, dass die Bildungsangebote der Hochschule Fresenius den Bedürfnissen und Erwartungen an die Entwicklung von Kompetenzen und Fähigkeiten im Rahmen einer Erwachsenenbildung entsprechen.

Die AZAV ersetzt die AZWV (Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung) als Verordnung. Die von den Agenturen für Arbeit bzw. den Arbeitsgemeinschaften für Grundsicherung an Arbeitsuchende herausgegebenen Bildungsgutscheine bzw. Vermittlungsgutscheine (VGS) können nur für nach AZAV zertifizierte Bildungsmaßnahmen bei entsprechend zertifizierten Bildungsträgern eingelöst werden bzw. bei entsprechend zertifizierten Personalvermittlungsunternehmen. Durch die vorliegende Trägerzulassung nach AZAV ist auch diese Möglichkeit an der Hochschule Fresenius gegeben. 

Systemakkreditierung - Akkreditierung von Studiengängen und Qualitätssicherung von Studium und Lehre

Alle Studiengänge der Hochschule Fresenius werden vor dem erstmaligen Studienstart akkreditiert und danach regelmäßig auf Regelkonformität überprüft. Damit ist sichergestellt, dass sie den Qualitätsstandards der Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland (Akkreditierungsrat) entsprechen. Das Akkreditierungssystem in Deutschland sieht vor, dass Hochschulen entweder einzelne Studiengänge (sog. Programm-Akkreditierung) oder das hochschulinterne Qualitätssicherungssystem (sog. Systemakkreditierung) akkreditieren lassen.

Die Hochschule Fresenius ist seit dem 30.03.2015 für sechs Jahre systemakkreditiert. Systemakkreditierung hat zur Folge, dass alle Studiengänge, die das hochschulinterne Qualitätssicherungssystem durchlaufen haben, akkreditiert sind und ebenso wie die programmakkreditierten Studiengänge für den Zeitraum der Systemakkreditierung das Qualitätssiegel des Akkreditierungsrates tragen. Im Zuge des Verfahrens der Systemakkreditierung wurden die für Studium und Lehre relevanten Strukturen und Prozesse daraufhin überprüft, ob sie das Erreichen der Qualifikationsziele und eine hohe Qualität der Studiengänge gewährleisten.

Auch wenn die Hochschule Fresenius nach der Erlangung der Systemakkreditierung nicht verpflichtet ist, Programm-Akkreditierungen durchzuführen, wird sie dies in besonderen Fällen weiterhin tun. Dabei handelt es sich um Studiengänge, die zusätzliche Zustimmung von anderen außerhalb des Hochschulwesens tätigen Institutionen benötigen (z.B. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wirtschaftsprüferkammer, etc.). Bei solchen Studiengängen beauftragt die Hochschule Begutachtungsverfahren unter Einbeziehung der relevanten Institutionen, um die Anerkennung des Studienganges auch durch diese Institutionen zu gewährleisten.

Sowohl Programm- als auch Systemakkreditierung gewährleisten die Gleichwertigkeit einander entsprechender Studien- und Prüfungsleistungen sowie Studienabschlüsse und ermöglichen studentische Mobilität innerhalb des Geltungsbereichs des deutschen Rechts und der Lissabon-Konvention.

Ein Studium an der Hochschule Fresenius garantiert Ihnen einen Abschluss, der allen Anforderungen des deutschen Akkreditierungswesens und Qualitätsstandards im Europäischen Hochschulraum gerecht wird.