Hochschule Fresenius

Neurorehabilitation für Therapeuten (M.Sc.)

Master-Studium Neurorehabilitation

Jetzt bewerben

und noch einen Studienplatz für das Wintersemester 2017 sichern!

Zum Bewerbungsformular

Neurorehabilitation für Therapeuten (M.Sc.)

Machen Sie den nächsten Karriereschritt in Ihrem therapeutischen Beruf:
Sie haben Physiotherapie, Logopädie oder Ergotherapie studiert und sind in der Neurologie tätig? Sie haben Interesse daran, ein Team aus unterschiedlichen Therapieberufen nach außen hin zu vertreten?
Dann ist der Masterstudiengang Neurorehabilitation für Therapeuten eine gute Wahl. Studienort ist Köln, nur das erste Semester findet in Idstein statt.

Das Studium auf einen Blick

Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: September
Abschluss: Master of Science
Sprache: Deutsch
Credits: 90 ECTS-Punkte
Gebühren monatlich: 385 €

Der Studiengang ist staatlich anerkannt und akkreditiert (mehr Info).

Studienberatung

Michael Weiher

Michael Weiher
Ihr persönlicher Ansprechpartner

Michael Weiher
  • Interdisziplinäre Lehre
  • Enger Kontakt den Dozenten
  • Hoher Praxisanteil
  • Integriertes Forschungsprojekt
  • International anerkannter Abschluss
  • Interdisziplinäre Lehre
  • Enger Kontakt den Dozenten
  • Hoher Praxisanteil
  • Integriertes Forschungsprojekt
  • International anerkannter Abschluss

Studiengangsinhalte

Der Studiengang ist berufsbegleitend konzipiert und die Präsenzzeiten sind sowohl für den Arbeitnehmer als auch für den Arbeitgeber angenehm. In nur zwei Jahren erwerben Sie die Kenntnisse und Kompetenzen, die Sie brauchen, um auf wissenschaftlich fundierter Basis Ihre Arbeit am Patienten zu perfektionieren und Ihr Team zu leiten. Sie leben Interdisziplinarität vor, verstehen die Bedürfnisse Ihrer Kolleginnen und Kollegen und können auf dieser Basis vorhandene Behandlungskonzepte zum Wohle des Patienten neu strukturieren, selbst neue Behandlungskonzepte entwickeln und Prozesse effizient steuern.

Im Fokus des Masterstudiums Neurorehabilitation für Therapeuten (M.Sc.) an der Hochschule Fresenius steht das Thema Interdisziplinarität. Sie lernen, wie Sie das Zusammenwirken unterschiedlicher Therapieberufe in der Neurologie strukturieren und organisieren können und wie sich dieses Zusammenspiel in der direkten Arbeit am Patienten optimieren lässt. So werden Sie künftig in der Lage sein, Behandlungskonzepte und -methoden wissenschaftlich fundiert zu betrachten und anzuwenden sowie unterschiedliche Techniken fächerübergreifend zu bewerten.
Außerdem vertiefen wir Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in Neuroanatomie und -pathologie sowie in den einflussnehmenden Bereichen Pharmakologie und Neuropsychologie. Wir erarbeiten mit Ihnen, wie Sie die Befunderhebung und die Entwicklung der Krankengeschichte perfekt disziplinübergreifend dokumentieren und die Behandlungsmaßnahmen interdisziplinär planen und organisieren. Eine wichtige Rolle spielt die Praxis: Sie übernehmen ein eigenes Forschungsprojekt und erfahren, welche Auswirkungen Forschungsergebnisse auf Therapiemaßnahmen haben. Gemeinsam mit Ihnen bauen wir Ihre Soft Skills aus. Dazu gehören etwa Führungskompetenzen und Präsentationstechniken. Insgesamt dauert das Studium zwei Jahre. Studienort ist Köln, nur das erste Semester findet in Idstein statt.


Weitere Informationen zu den Inhalten finden Sie auch im Studienverlaufsplan in der Broschüre.

Karrieremöglichkeiten

Sie erweitern Ihre eigenen beruflichen Möglichkeiten, indem Sie nach dem Studium beispielsweise in der neurologischen Abteilung eines Krankenhauses oder in einem Rehabilitationszentrum Verantwortung übernehmen und eine Führungsposition bekleiden. Sie vertreten Ihr therapeutisches Team auch gegenüber anderen Abteilungen und gegenüber der Ärzteschaft. Sie bringen das nötige Wissen mit, das Ihnen Gespräche sowie die Therapieplanung erleichtert, beispielsweise wenn es um die Wirkung der Pharmazeutika geht. Als Verantwortlicher für Ihr Team wird es Ihnen aufgrund des interdisziplinär ausgerichteten Studiums leicht fallen, sich in Ihre Kolleginnen und Kollegen hineinzuversetzen, deren Bedürfnisse nachzuvollziehen und für alle die besten Arbeitsbedingungen zu schaffen. Darüber hinaus ermöglicht Ihr Wissen es, den Patienten ganzheitlich zu betrachten und die Therapieergebnisse der anderen Professionen zu nutzen und zu unterstützen.

Sie setzen neue Maßstäbe, wenn es um die Themen Interdisziplinarität und Etablierung moderner, gesamtheitlicher Behandlungskonzepte in Ihrer Einrichtung geht. Daneben haben Sie auch die Option, in den Bereichen Forschung und Lehre Fuß zu fassen und neue Akzente zu setzen.

Weiterqualifikation

Nach Abschluss des Masterstudiengangs Neurorehabilitation für Therapeuten haben Sie insgesamt 300 Credit Points erworben und damit die formale und inhaltliche Zulassung zu einer Promotion im In- und Ausland. Der Fachbereich Gesundheit & Soziales der Hochschule Fresenius verfügt bereits über ein ausgedehntes Netzwerk an Hochschulkooperationen und bietet individuelle Beratungen zu diesem Thema an. Bereits während des Studiums ermöglichen wir Ihnen den Kontakt zu Promotionsstellen und bieten Ihnen Hilfe bei der Suche nach Fördergeldern an.

Zulassungsvoraussetzungen

Für die Zulassung zum Master Neurorehabilitation für Therapeuten (M.Sc.) gelten folgende Voraussetzungen:

  • Bachelorabschluss in der Ergotherapie, Logopädie/Sprachtherapie oder Physiotherapie mit mindestens 210 Credit Points

oder

  • Abgeschlossene Ausbildung zum Physiotherapeuten, Ergotherapeuten oder Logopäden/Sprachtherapeuten mit einem Bachelorabschluss mit Schwerpunkt Therapie, Gesundheit oder Gesundheitswissenschaften (mindestens 210 Credit Points).

Personen, die einen Abschluss mit 180 Credit Points und gleicher Note vorweisen, können die fehlenden 30 Credit Points im Rahmen eines Brückenmoduls erwerben.
Sie müssen überdies in Ihrem Beruf auch schon einmal gearbeitet haben, dafür genügt es, wenn Sie entsprechende Praktika aufweisen können. Sie müssen aber nicht aktuell in Ihrer Profession tätig sein.

Mehr Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen finden Sie in der Zulassungsordnung für die Masterstudiengänge im Fachbereich Gesundheit & Soziales.

Gebühren und Finanzierungsmöglichkeiten

Die Hochschule Fresenius ist eine Hochschule in freier Trägerschaft, deren Studiengänge staatlich anerkannt, aber nicht staatlich refinanziert werden. Aus diesem Grund werden für das Studium Gebühren erhoben.

  • 385€ monatliche Gebühr
  • 200€ einmalige Anmeldegebühr
  • 485€ einmalige Prüfungsgebühr
  • Ggfs. 650€ einmalige Gebühr für Brückenmodul

In den Studiengebühren nicht enthalten ist der semesterweise zu entrichtende Sozialbeitrag für den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) sowie, falls eine Ausgabe durch die örtlichen Verkehrsbetriebe erfolgt, für das dann obligatorische Semesterticket.

(Änderungen und Irrtümer vorbehalten)


Wir legen großen Wert darauf, dass jedem Interessierten der Zugang zum Studium ermöglicht wird.
Wir haben nachfolgend einige Beispiele für Finanzierungsmöglichkeiten für Sie zusammengestellt:
Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten 

Steuerliche Absetzbarkeit

Ein berufsbegleitendes Zweitstudium (bei einer vorliegenden Ausbildung der Fall) kann man in voller Höhe von der Steuer absetzen. Steuerlich geltend gemacht werden können dabei nicht nur die Studiengebühren, sondern auch Ausgaben für Bücher sowie Fahrtkosten zum Studienort.