Hochschule Fresenius

Pharmazeutisch-Technischer Assistent

Ausbildung zum Pharmazeutisch-Technischen Assistenten

Pharmazeutisch-Technischer Assistent

Sie interessieren sich für Gesundheit und Naturwissenschaften? Sie möchten einen Beruf, der Ihnen sehr gute Perspektiven und die Möglichkeit einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung bietet? Zwei Jahre Ausbildung an der Hochschule Fresenius und sechs Monate Apothekenpraktikum bereiten Sie auf einen gefragten Gesundheitsberuf vor.

Ihre Ausbildung auf einen Blick

Ausbildungsdauer: 2 Jahre
Ausbildungsbeginn: Oktober
Abschluss: Pharmazeutisch-Technischer Assistent
Gebühren monatlich: 375 €

ISO 9001 und AZAV

Beratung

Anna Bram

Anna Bram
Ihr persönlicher Ansprechpartner

Anna Bram
  • Hohe fachliche und pädagogische Qualität
  • Mehr als 40 Jahre Erfahrung
  • Festes Netz an Kooperationspartnern
  • Hochwertige Ausstattung
  • moderne Labore
  • Hohe fachliche und pädagogische Qualität
  • Mehr als 40 Jahre Erfahrung
  • Festes Netz an Kooperationspartnern
  • Hochwertige Ausstattung
  • moderne Labore

Ausbildungsinhalte

Die Hochschule Fresenius ist eine der ältesten und traditionsreichsten Schulen für die Ausbildung von Pharmazeutisch-Technischen Assistenten (PTA). Mit über 40-jähriger Erfahrung bürgt sie für eine hohe Ausbildungsqualität. Wir legen während Ihrer Zeit an unserer Berufsfachschule in Idstein großen Wert auf eine praxisorientierte und hochwertige Ausbildung, die Sie optimal auf Ihr Berufsleben vorbereitet. Dazu stehen wir in ständigem Kontakt zu öffentlichen Apotheken und Krankenhausapotheken.
Zwei Jahre dauert die PTA-Ausbildung entsprechend dem Ausbildungsverlaufsplan. Zusätzlich absolvieren Sie in der schulfreien Zeit ein vierwöchiges Praktikum in einer Apotheke und einen Erste-Hilfe-Kurs. Nach dem ersten Teil der staatlichen Prüfung folgt ein sechsmonatiges Praktikum in einer Apotheke, das mit einem Praktikantengehalt vergütet wird. Im Anschluss daran beenden Sie Ihre Ausbildung mit dem zweiten Teil der staatlichen Prüfung.

 

Während der PTA-Ausbildung lernen Sie zum Beispiel...

  • Kunden und Patienten in Bereichen Selbstmedikation, Ernährung und Kosmetik zu beraten
  • was bei der Abgabe von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln zu beachten ist
  • welche Medikamente bei unterschiedlichen Erkrankungen zum Einsatz kommen und welche (Neben-)Wirkungen sie haben
  • wie Arzneimittel (z.B. Salben, Kapseln, Lösungen, Tees) hergestellt werden und wie sie wirken
  • Analysen im Labor durchzuführen und zu dokumentieren
  • chemische und pflanzliche Arzneistoffe zu prüfen
  • welche Arten von Medizinprodukten es gibt
  • wie eine Apotheke organisiert ist

Das Berufsbild

Die meisten Pharmazeutisch-Technischen Assistenten (PTA) arbeiten in öffentlichen Apotheken. Auch Krankenhausapotheken und die pharmazeutische Industrie sind häufige Tätigkeitsfelder. Für Pharmazeutisch-Technische Assistenten, die Freude am Umgang mit Menschen haben, sind öffentliche Apotheken ein attraktiver Arbeitgeber. In Zusammenarbeit mit dem Apotheker beraten sie Patienten und Kunden rund um allgemeine Gesundheitsfragen und speziell zu den einzelnen Medikamenten. Darüber hinaus stellen sie im Apothekenlabor Arzneimittel her, die im Handel nicht erhältlich sind und unter ärztlicher Vorgabe auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten abgestimmt werden. Diese Tätigkeit üben sie auch in Krankenhausapotheken aus, wo es zu ihren Hauptaufgaben gehört, die Stationen des Krankenhauses bedarfsgerecht mit Arzneimitteln zu versorgen. Die Einsatzbereiche in der pharmazeutischen Industrie sind breit gefächert: Pharmazeutisch-Technische Assistenten arbeiten bei der Entwicklung, Herstellung und bei der Qualitätskontrolle von Arzneimitteln mit.

Perspektiven

Pharmazeutisch-Technische Assistenten sind gesuchte Fachkräfte, die von einem flächendeckenden Netz öffentlicher Apotheken, die Voll- und Teilzeitkräfte beschäftigen, profitieren. Auch außerhalb der Apotheken finden Pharmazeutisch-Technische Assistenten attraktive Arbeitsplätze. Die PTA-Ausbildung an der Hochschule Fresenius qualifiziert Sie für vielfältige Arbeitsbereiche.

 

Ihre Berufsmöglichkeiten

  • Öffentliche Apotheken
  • Krankenhausapotheken
  • Versandapotheken
  • Bundeswehrapotheken
  • Pharmazeutische Industrie
  • Pharmazeutischer Großhandel
  • Behörden
  • Verbände
  • Krankenkassen
  • Gesundheits- und Untersuchungsämter
  • PTA-Schulen
  • Universitäten
  • Schulen
  • Abrechnungszentren

Zugangsvoraussetzungen

  • Voraussetzung für die Ausbildung als PTA ist ein Realschul- oder gleichwertiger Abschluss. Daneben sollten gute schulische Leistungen in Mathematik und den naturwissenschaftlichen Fächern nachgewiesen worden sein. Manuelle Geschicklichkeit sowie die Fähigkeit zu sorgfältigem und verantwortungsvollem Arbeiten sind ebenso unerlässlich wie Kontaktfreude und Einfühlungsvermögen im Umgang mit kranken Menschen
  • Aufnahmegespräch
  • Wenn Deutsch nicht die Muttersprache des Bewerbers ist, muss eins der folgenden Sprachzertifikate nachgewiesen werden:
    • „telc Deutsch B2“ (oder höher) Die Prüfung kann in Deutschland sowie in vielen weiteren Ländern durchgeführt werden.
    • „Goethe-Zertifikat B2“ (oder höher) Die Prüfung kann in Deutschland sowie weltweit an Goethe-Instituten, Goethe-Zentren und bei Prüfungskooperationspartnern ablegt werden.
    • TestDaF Niveaustufe 3“ (oder höher). Die Prüfung kann in Deutschland sowie in vielen weiteren Ländern abgelegt werden.
    • GfdS Diplom B2 des did deutsch-instituts

Gebühren & Finanzierungsmöglichkeiten

Die Hochschule Fresenius ist eine Hochschule in freier Trägerschaft, deren Ausbildungen staatlich anerkannt, aber nicht staatlich refinanziert werden. Aus diesem Grund erheben wir für die Ausbildung Gebühren.

  • Gebühren: 375€ monatlich
  • Materialgeld: 215€ halbjährlich
  • Anmeldegebühr: 240€ einmalig
  • Prüfungsgebühr: 320€ einmalig

(Änderungen und Irrtümer vorbehalten)


Wir legen großen Wert darauf, dass jedem Interessierten der Zugang zur Ausbildung ermöglicht wird. Daher haben wir für Sie einige Beispiele für Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten zusammengestellt.

 

Stipendium möglich!

Gute Nachrichten für alle, die an der Ausbildung zum Pharmazeutisch-Technischen Assistenten interessiert sind. Aufgrund des Mangels an PTA sind immer mehr öffentliche Apotheken aus dem Rhein-Main-Gebiet bereit, ein Stipendium zu vergeben. Voraussetzung dafür ist, dass Ihnen ein Ausbildungsplatz an der Hochschule Fresenius zugesichert wurde. Sie können sich dann für ein Stipendium direkt in der Apotheke bewerben. Bei der Suche nach einer Apotheke, die Stipendien vergibt, können wir Sie unterstützen.

 

Zugelassene Weiterbildungsmaßnahme nach AZAV

Die Ausbildung zum Pharmazeutisch-Technischen Assistenten ist nach Rechtsverordnung zum SGB III (AZAV) eine zugelassene Weiterbildungsmaßnahme für die Förderung der beruflichen Weiterbildung nach dem Recht der Arbeitsförderung. Eine Förderung der Agentur für Arbeit ist somit möglich.
Zusätzlich können die Ausbildungskosten teilweise als Sonderausgaben gemäß § 9 Abs. 1 Nr. 9 EStG geltend gemacht werden.