Hochschule Fresenius

Ergotherapeut

Ausbildung zum Ergotherapeuten an der HSF

Jetzt bewerben

und noch einen Ausbildungsplatz im Herbst 2017 sichern!

Zum Bewerbungsformular

Ergotherapeut

Sie möchten Menschen zu mehr Lebensqualität verhelfen? Sie möchten einen Beruf, der Ihnen Perspektiven bietet und mit dem Sie etwas bewirken können? Während der Ausbildung zum Ergotherapeut werden Sie auf einen der interessantesten und vielseitigsten Berufe im Gesundheitswesen vorbereitet.

Ihre Ausbildung auf einen Blick

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsbeginn: September
Abschluss: Staatlich anerkannter Ergotherapeut
Gebühren monatlich: 445 €

DIN EN ISO 9001 und WFOT-Anerkennung

Beratung

Michael Weiher

Michael Weiher
Ihr persönlicher Ansprechpartner

Michael Weiher
  • Hohe fachliche und pädagogische Qualität
  • Interdisziplinäre Perspektive
  • Forschung und Lehre an der Hochschule Fresenius
  • Festes Netz an Kooperationspartnern
  • Weiterführende Qualifikationsmöglichkeiten
  • Hohe fachliche und pädagogische Qualität
  • Interdisziplinäre Perspektive
  • Forschung und Lehre an der Hochschule Fresenius
  • Festes Netz an Kooperationspartnern
  • Weiterführende Qualifikationsmöglichkeiten

Ausbildungsinhalte

Die Hochschule Fresenius vermittelt Ihnen ergotherapeutische Handlungsweisen sowie medizinische, psychologische, pädagogische und handwerklich-therapeutische Grundlagen. Sie wenden fachspezifische Behandlungsverfahren an, wodurch Sie das Gelernte vertiefen und praktisch umsetzen können. Rollenspiele, Gruppen- und Projektarbeiten erhöhen den Lerneffekt. Neben Fachwissen erwerben und stärken Sie bei uns soziale Kompetenzen, die Sie für eine professionelle Arbeit mit Patienten und Klienten benötigen. Wir unterstützen Sie dabei, Ihr eigenes therapeutisches Profil zu erarbeiten.

Während der Ausbildung lernen Sie...

  • ergotherapeutische Mittel und Maßnahmen anhand individueller Behandlungssituationen auszuwählen, zu planen und umzusetzen
  • Kinder, Erwachsene und ältere Menschen durch kreative und spielerische Betätigung zu mobilisieren und zu aktivieren
  • die motorische Funktionsfähigkeit zu fördern und die Sinneswahrnehmung von Patienten zu verbessern
  • über Betätigung zu einer psychosozialen Stabilisierung beizutragen
  • Patienten bei der Bewältigung des täglichen Lebens zu unterstützen
  • Maßnahmen zur Wiedereingliederung in das Berufs- und Arbeitsleben zu entwickeln

Praktische Erfahrungen

Während Ihrer Ausbildung zum Ergotherapeuten absolvieren Sie Praktika in unterschiedlichen Bereichen medizinischer und sozialer Einrichtungen. So sammeln Sie praktische Erfahrungen in der ergotherapeutischen Arbeit mit Kindern oder Jugendlichen, mit Erwachsenen und mit älteren Menschen. Die Plätze vermitteln wir Ihnen bei kooperierenden Einrichtungen. Bei Ihren praktischen Einsätzen werden Sie sowohl von Lehrkräften der Schule als auch von Anleitern der jeweiligen Einrichtung individuell betreut.

Berufsbild Ergotherapeut

Ergotherapeuten unterstützen Menschen, die ihren Alltag nicht selbstständig bewältigen können. Kinder mit Entwicklungsstörungen gehören ebenso dazu wie psychisch kranke Menschen, Unfallopfer mit Querschnittlähmung oder Schlaganfallpatienten, die unter neurologischen Ausfällen leiden. Hilfe, insbesondere Hilfe zur Selbsthilfe, erhalten die Betroffenen von Ergotherapeuten. Ziel ist es, den Patienten größtmögliche Selbstständigkeit und Handlungskompetenz zu ermöglichen – ob im Beruf oder im Privatleben. Ergotherapeuten blicken nicht allein auf die Krankheit oder die Defizite, sie betrachten den „gesamten Menschen“: seine Persönlichkeit, seine Bedürfnisse und Möglichkeiten in seiner individuellen Lebenssituation. Entsprechend variabel ist der Behandlungsschwerpunkt ergotherapeutischer Maßnahmen: Mal liegt er auf Heilung und Rehabilitation, mal auf Prävention, Lernförderung oder Integration. Spielerische und produktiv-kreative Tätigkeiten sind feste Bestandteile ergotherapeutischer Arbeit. Dabei arbeiten Ergotherapeuten konzentriert an den Anliegen ihrer Klienten. Stichwort: Betätigungsorientierung, mit dem Fokus auf der Teilhabe der Klienten am gesellschaftlichen Leben. Ergotherapeuten benötigen medizinische, psychologische und pädagogische Kenntnisse sowie soziale Kompetenz und handwerkliches Geschick.

Perspektiven nach der Ausbildung

Der Bedarf an gut ausgebildeten Ergotherapeuten steigt aufgrund der soziodemografischen Entwicklung stetig. Mit den Veränderungen der Altersstruktur der Bevölkerung wird ein immer höherer Anteil an chronischen Erkrankungen mit hohem Therapiebedarf prognostiziert. Auch Entwicklungsauffälligkeiten bei Kindern und psychosoziale Probleme nehmen zu. Im Hinblick auf die Prävention von Erkrankungen oder deren Folgen kommt diesem interessanten und vielfältigen medizinischen Dienstleistungsberuf der Ergotherapie ebenfalls eine wachsende Bedeutung zu.
Mit Abschluss der Ausbildung zum Ergotherapeuten an der Hochschule Fresenius haben Sie sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
Durch die WFOT-Anerkennung der Ausbildung können Sie auch im Ausland anerkannt als Ergotherapeut arbeiten.

Zugangsvoraussetzungen

Folgende Zugangsvoraussetzungen müssen für eine Ausbildung zum Ergotherapeuten erfüllt werden:

  • Mittlerer Bildungsabschluss (z.B. Realschulabschluss) oder ein als gleichwertig anerkannter Abschluss
  • Nachweis über ein sechswöchiges Vorpraktikum in einer ergotherapeutischen oder vergleichbaren sozialen Einrichtung

Ihre Tätigkeitsfelder

  • Kliniken, Fachkrankenhäuser, Allgemeinkrankenhäuser, Kurkliniken
  • Ergotherapeutische Praxen, Praxisgemeinschaften
  • Rehabilitationskliniken und -einrichtungen
  • Seniorenheime, Altenpflegeheime
  • Klinikambulanzen, Tageskliniken und Tagesstätten
  • Schulen, Förderschulen und -kindergärten
  • Werkstätten und Wohnheime für Menschen mit Behinderung

Studium und Fortbildung

Wenn Sie sich nach der Ausbildung zum Ergotherapeuten weiterqualifizieren möchten, bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten. Mit einer Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur oder Fachhochschulreife) können Sie im Anschluss an Ihre Ausbildung innerhalb von zwei Jahren einen Bachelorabschluss im Bereich der Ergotherapie (Ergotherapie – Angewandte Therapiewissenschaften (B.Sc.)) erwerben.  Wenn Sie über einen mittleren Bildungsabschluss (z.B. Realschulabschluss) verfügen, können Sie nach zwei Jahren Berufserfahrung und einer bestandenen Hochschulzugangsprüfung ein Studium aufnehmen.
Ergotherapeuten sollten wie alle Therapeuten immer „up to date“ sein. Bei unserem Bildungspartner Mentor Fortbildungen erhalten Absolventen der Hochschule Fresenius 10% Rabatt auf die Kurspreise.

Gebühren und Finanzierungsmöglichkeiten

Die Hochschule Fresenius ist eine Hochschule in freier Trägerschaft, deren Ausbildungen staatlich anerkannt, aber nicht staatlich refinanziert werden. Aus diesem Grund erheben wir für die Ausbildung Gebühren.

  • 445€ monatliche Gebühre
  • 200€ einmalige Anmeldegebühr
  • 320€ einmalige Prüfungsgebühr

(Änderungen und Irrtümer vorbehalten)
Wir legen großen Wert darauf, dass jedem Interessierten der Zugang zur Ausbildung ermöglicht wird. Daher haben wir für Sie auf einer Übersichtsseite einige Beispiele für Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten aufgeführt.


Die Hochschule Fresenius besitzt die Trägerzulassung nach AZAV. Unter besonderen Voraussetzungen sind Einzelfallförderungen bzw. eine Förderung durch die Jobcenter möglich.

  • Auszubildende zur Ergotherapeutin

    Ich will Ergotherapeutin werden, damit ich dabei sein kann, wenn Klienten wieder selbstständig und unabhängig von Verwandten werden.

    Auszubildende zur Ergotherapeutin