menu close
close
disable
mail
call
disable
close
close
disable
call
mail
disable

Infomaterial & Bewerbung

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Infomaterial an. Wir senden Ihnen die gewünschten Unterlagen gerne direkt zu Ihnen nach Hause.

Oder haben Sie bereits den passenden Studiengang oder die passende Ausbildung gefunden und möchten keine Zeit verlieren?

Dann bewerben Sie sich jetzt!

jetzt Bewerben Infomaterial anfordern

Persönliche Beratung

Sie haben detaillierte Fragen zu den einzelnen Bildungsprogrammen oder möchten einen individuellen Beratungstermin vereinbaren?

Wählen Sie einfach Ihren gewünschten Standort sowie die passende Themenwelt aus und kontaktieren Sie direkt Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Nachricht

Du hast Fragen? Wir können sicher helfen. Hinterlasse und eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden. Vielen Dank!

FreseZoom

Die Retterin für Legehennen

Franziska Zecha studiert an der Hochschule Fresenius Heidelberg International Business (B.A.) mit dem Schwerpunkt Nachhaltiges Management. In ihrer Freizeit hat sie ein ganz besonderes „Hobby“: Sie vermittelt ausgediente Legehennen an Tierfreunde.

Schon in ihrer Heimat Günzburg hat sich Franziska Zecha im Verein „Rettet das Huhn e.V.“ engagiert. Zu Beginn als Helferin bei eintägigen Einsätzen, bei denen Hühner von Großbetrieben abgeholt und übernommen werden. Mit etwa eineinhalb Jahren, wenn ihre Legeleistung nachlässt, sind Hennen zu alt für die Eierindustrie und werden in der Regel geschlachtet. Seit 2017 ist Franziska Zecha außerdem als gemeinnützige Vermittlerin für Hühner im Raum Ulm und im Raum Heidelberg aktiv. Als die 20-Jährige ihr Studium begann, wollte sie mit ihrem Engagement nicht aufhören. Heidelberg war jedoch zu dieser Zeit ein weißer Fleck des Vereins auf der Landkarte, da hier noch kein Vermittler tätig war. Also übernahm die tierliebe Franziska diese Rolle.

Franziska Zecha am Heidelberger Standort

Ihre Motivation

„Es ist einfach, sich positiv einzubringen und jeder hat einen Einfluss auf die Menschen und auf seine Umwelt. Erst im kleinen Umfeld, das dann immer größer wird und sich ausweitet.“ –  So die Botschaft der Studentin an uns alle.

Um sicher zu stellen, dass es den Hennen bei ihren neuen Familien gut geht, müssen die Interessenten vorab ein Formular ausfüllen und Fotos von Stall und Auslauf schicken. „Rettet das Huhn“ entscheidet individuell, ob die Vorgaben erfüllt sind, außerdem wird durch einen Schutzvertrag gesichert, dass die Tiere von ihren neuen Besitzern z. B. nicht weiterverkauft werden. In den ersten Tagen nach der Adoption erhält Franziska viele E-Mails mit Fragen, aber auch Bilder von den Hühnern in ihrem neuen Zuhause.

Dass sie sich auch nach dem Studium weiter in der Hühnerrettung engagiert, steht für die 20-Jährige außer Frage. Beruflich möchte sie erst einmal in die Wirtschaft gehen und „dieser dabei helfen, nachhaltiger zu werden“, so Franziska Zecha.

Übrigens, sie selbst hat schon mehr als 20 „ausgemusterte“ Legehennen adoptiert.