menu close
close
Business Exkursion • Budapest

David bei der Business Exkursion in Budapest

David hat 2018 an der Business Exkursion Budapest teilgenommen, er studiert Medien- und Kommunikationsmanagement in München.

Am 23. Mai machte ich mich gemeinsam mit anderen Kommilitonen aus ganz Deutschland auf zu einer Business Exkursion nach Budapest. Ganz unter dem Motto „Start-up“ lässt sich sagen, dass meine persönlichen Erwartungen übertroffen wurden und ich jedem eine solche Erfahrung nur empfehlen kann. Die drei Tage Budapest waren gespickt von tollen Insights in die seit Jahren dort aufblühende Start-up Szene, Einblicke in eine neue Kultur und das Kennenlernen von interessanten Kommilitonen aus verschiedenen Standorten der Fresenius.

Am Tag der Anreise ging es nach einem kurzen Kennenlernen im Flow Hostel direkt weiter zu unserer ersten Station, einem Start-up Inkubator, bei dem wir einen guten ersten Eindruck von der modernen und innovativen ungarischen Unternehmer-Szene erhielten. Hier startete unsere alternative Stadtführung, die uns über die einzigartige Historie der Stadt aufklärte und uns direkt in das jüdische Viertel, dem Herzstück Budapests brachte, in dem wir als Gruppe unseren Abend ausklingen lassen konnten. An dieser Stelle auch ein Tipp für ein typisches Restaurant: Mazel Tov, ein Muss im berühmten Bezirk VII.

Am zweiten Tag besuchten wir den weltweit bekannten Sony-Konzern, wo uns der Teamleiter Vertrieb einen sehr spannenden Vortrag über das japanische Unternehmen als solches und über die neusten Trends im Bereich Technologie und Innovation hielt. Von dort aus ging es zu meinem persönlichen Highlight der Exkursion. Wir besuchten das Unternehmen Tresorit, das als kleines Start-up mit dem Ursprung in einer kleinen Wohnung den Sprung zu einem 80-köpfigen Unternehmen geschafft hat. Hier erhielten wir wertvolle und inspirierende Eindrücke über die Anfangszeit und Entwicklung des Tech-Start-ups, das sich mit ihrer Auffassung von Datensicherheit zukünftig gegen Konkurrenten wie Dropbox durchsetzen will.

Am folgenden Tag war unsere Gruppe bei Ogilvy & Mather zu Gast, einer der größten Werbeagenturen der Welt. In dem modernen Bürokomplex hatten wir in kleinen Gruppen die Aufgabe bekommen eine Social-Media Strategie für einen ihrer Kunden zu entwerfen und diese dann vor einer Jury zu präsentieren. Ein weiteres persönliches Highlight der Reise, da wir hier die Möglichkeit erhielten, mit unserem Pitch ein Gefühl für die Werbe und Medienbranche zu bekommen.
Zum Schluss stand ein Besuch bei OTP-Lab an, das vor allem FinTech Start-ups fördert und unterstützt. Vor Ort bekamen wir ebenfalls Aufgaben, an denen wir zusammen mit dem jungen Team von OTP-Lab arbeiten konnten und diese dann präsentieren durften.

Am Abend hatten wir dann bei einem gemeinsamen Abendessen, in dem ebenfalls sehr zu empfehlenden Kölevez Restaurant, nochmals Zeit, die Atmosphäre Budapests zu genießen bevor es am nächsten Tag, nach der Bootsfahrt auf der Donau für uns alle wieder nach Hause ging.

Rückblickend lässt sich sagen, dass die Exkursion ein tolles Erlebnis war und ich sehr viel von diesen drei Tagen mitnehmen konnte. Besonders positiv ist mir die Herzlichkeit und Offenheit, mit der wir bei den verschiedenen Unternehmen empfangen wurden, in Erinnerung geblieben.