menu close
close
Auslandssemester • New York

Alina beim Integrierten Auslandssemester in New York

Alina Ax hat im Wintersemester 2014/15 am Integrierten Auslandssemester in New York teilgenommen. Sie studiert Wirtschaftspsychologie am Standort Köln und hat in New York den Schwerpunkt Personalpsychologie belegt

Bitte erzählen Sie uns von Ihrem Studium an der Partnerhochschule:

Das Studium in New York fand an zwei Universitäten statt. Die Fächer der Schwerpunkte (Personalpsychologie oder Marketing) wurden am Berkeley College unterrichtet. An der Pace University fanden Lesungen zum Thema „Academic Writing“ statt. Die Vorlesungen sind sehr verschult aufgebaut.  Es findet ein reger Austausch zwischen Studenten und Dozenten statt und meistens werden Hausaufgaben verlangt. Außerdem muss man fast wöchentlich Präsentationen halten. Doch keine Sorge, das ist alles sehr gut machbar und nebenbei bleibt einem auch genügend Freizeit, um die tolle Stadt zu erleben. Die Vorlesungen und Präsentationen auf Englisch sind sehr gut zu meistern, da muss man sich wirklich keine Gedanken machen. Der Vorteil bei diesem verschulten System ist, dass man häufig am Ende des Semesters keine umfangreichen Klausuren schreibt, sondern auch die mündliche Mitarbeit sowie die Hausaufgaben und Präsentationen bewertet werden. Die Dozenten an beiden Universitäten sind sehr nett und können viele Praxisbeispiele aus eigenen Erfahrungen geben.

Wo haben Sie gewohnt:

Gewohnt habe ich zusammen mit einer Freundin am East River in der Avenue A, in der Nähe vom Union Square. Die Wohnung haben wir über Airbnb gefunden. Die Wohnung war zwar relativ klein und wir mussten erst einmal putzen, aber trotzdem waren wir super zufrieden und haben uns dort  schnell zu Hause gefühlt. Die Lage der Wohnung war auch super. Man war unglaublich schnell in der Innenstadt – entweder zu Fuß oder mit der Metro – und man konnte super am East River joggen gehen.

Tipps für die Unterkunftssuche:

Für die Unterkunftssuche kann ich Airbnb empfehlen. Man sollte auf jeden  Fall vorher klären, wo genau die Wohnung liegt, welche Bahnlinien dort fahren, ob WLAN vorhanden ist oder ob ein Waschsalon in der Nähe ist, falls in der Wohnung keine Waschmaschine vorhanden ist. Hilfreich ist es auch, mit Studenten zu schreiben, die schon in New York waren und sie um Tipps bezüglich der Wohngegend oder Empfehlungen für Wohnungen zu bitten.

Der/die/das beste…

Restaurant: Das Schokoladencafe „Max Brenner“ am Union Square ist super.
Pub: Für eine tolle Aussicht ist die Rooftopbar „230 Fifth“ zu empfehlen.
Sightseeing: Unbedingt besuchen sollte man: Bryant Park, 5th Avenue, Coney Island, Times Square
Trip (nach): Sehr schön sind die East Hamptons für einen Tagestrip, ebenso wie Washington

Mein Lieblingsplatz:

Die Brooklynbridge – ich kann es wirklich empfehlen, am frühen Abend im Hellen über die Brücke nach Brooklyn zu laufen. Dort kann man dann lecker bei Grimaldi´s Pizza essen und im Anschluss sollte man im Dunkeln über die Brücke zurück nach Manhattan laufen. Der Blick ist einfach fantastisch.

Meine beste Erfahrung:

Es gab sehr viele tolle Erfahrungen während meines Auslandssemesters in New York. Besonders beindruckt hat mich, dass die Menschen in New York im Großen und Ganzen unglaublich hilfsbereit sind, beispielsweise wenn man nach dem Weg fragt. Es gibt überall so viel Verschiedenes zu sehen und zu entdecken. Man sollte auf jeden Fall so viel wie möglich zu Fuß erkunden, da die Stadt sehr viele unterschiedliche Facetten hat. Wer gerne ins Musical geht, sollte unbedingt abends kurz vor Vorstellungsbeginn am Broadway an den Theaterkassen nach übrigen Karten fragen, so kommt man gut an günstige Tickets. Rückblickend kann ich sagen, dass das ganze Auslandssemester eine tolle Erfahrung war. Ich kann jedem nur empfehlen, die Chance zu nutzen, wenn sie sich einem bietet.