08.10.2021

Alles, was Sie über Work & Travel wissen müssen

von Ramona Kohlen

Auslandserfahrungen sind bei Personaler:innen geschätzter als je zuvor. Neben einem Schüleraustausch während der Schulzeit sind auch Auslandssemester eine beliebte Art, eine Sprache zu verbessern, andere Länder und Kulturen kennenzulernen sowie internationale Kontakte zu knüpfen.

Work & Travel stellt hierbei keine Ausnahme dar, denn dieses Konzept bringt zahlreiche Vorteile mit sich.

Eine bestimmte Zeit im Ausland zu leben und die eigenen Lebenshaltungskosten vor Ort durch Jobs zu finanzieren, ist eine wertvolle Erfahrung. Sie lernen das Land und die Menschen aus einem anderen Blickwinkel kennen, denn Sie verbringen nicht nur Ihre Freizeit mit ihnen, sondern haben auch bei der Arbeit mit ihnen zu tun. So vertiefen Sie zum einen Ihre Sprachkenntnisse auf einer professionellen Ebene und können zum anderen Einblicke in eine etwas andere Arbeitswelt gewinnen. Zudem sorgt Work & Travel wie kaum eine andere Methode, wenn es um Auslandserfahrungen geht, dafür, dass Sie selbstbewusster, offener und mit wertvollen Fähigkeiten nach Deutschland zurückkehren.

Doch wann ist der richtige Zeitpunkt für einen längeren Auslandsaufenthalt? Und worauf sollten Sie bei der Wahl Ihres Reiselands oder Ihrer Reiseländer achten? Auf dieser Seite finden Sie alles, was Sie rund um das Thema Work & Travel wissen sollten.

Ein Mann sitzt mit Laptop auf einem Hügel

Work & Travel im Studium

Den perfekten Zeitpunkt für eine Auszeit vom Alltag im Rahmen von Work & Travel gibt es nicht: Es kommt immer auf Ihre individuellen Umstände an Dennoch gibt es rum um ein Studium mehrere Zeitpunkte, zu denen sich ein Auslandsaufenthalt besonders anbietet.

Möchten Sie während Ihres Studiums ins Ausland gehen und diese Zeit nicht durch ein Auslandssemester direkt mit Ihrem Studium verbinden? Sie brauchen etwas Abstand zu den Studieninhalten oder sind sich unklar, ob der gewählte Studiengang wirklich zu Ihnen passt? Work & Travel kann eine gute Gelegenheit darstellen, um etwas Abstand zum Studium zu gewinnen, die Arbeitswelt kennenzulernen und gleichzeitig Ihre Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern.

Die im Ausland erworbenen Fähigkeiten können im Anschluss beim weiteren Studium oder einer Neuorientierung sehr hilfreich sein. Dabei müssen Sie keine Konsequenzen auf dem Arbeitsmarkt fürchten, wenn Sie durch Work & Travel Ihre Regelstudienzeit überziehen. Unternehmen schätzen Bewerber:innen, die Lebenserfahrung haben und Ihren Charakter mit Auslandsaufenthalten gestärkt haben. Häufig spielt daher die Regelstudienzeit keine Rolle bei der Jobsuche.

Work & Travel während des Studiums, z. B. während eines Urlaubssemesters, birgt jedoch eine Tücke: Durch die längere Unterbrechung des Lernstoffs, können Inhalte vergessen werden, die für das Studium wichtig sind. Auch besteht die Gefahr, dass der Lernrhythmus verloren geht und die Rückkehr zum Studierendenalltag schwerfällt.

Work & Travel nach dem Bachelorstudium

Eine gute Alternative ist daher ein Auslandsaufenthalt nach dem Bachelorabschluss. Ganz gleich, ob Sie nach Ihrem Abschluss einen Master planen oder in einen Beruf einsteigen wollen, Work & Travel kann Ihnen dabei helfen, Wartezeiten zu überbrücken und sich bewusst zu werden, in welche Richtung es weitergehen soll. Welchen Master wollen Sie belegen? Ist ein Masterstudium überhaupt das Richtige oder ist der Einstieg ins Berufsleben die bessere Wahl?

Wenn Sie einen Auslandsaufenthalt mit Work & Travel zwischen Bachelor- und Masterstudium einplanen, ist der Wiedereinstieg in das Studium keine große Hürde, da ein Masterstudium einen neuen Lebensabschnitt darstellt und Sie neue Lerninhalte erwarten.

Auch hier können sich Ihre Erfahrungen aus dem Ausland positiv auf das weitere Studium auswirken.

Work & Travel vor dem Berufseinstieg

Eine weitere Option kann es sein, mit einem Auslandsaufenthalt bis nach dem Abschluss zu warten. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie einen Bachelor- oder Masterstudiengang absolvieren. Sie haben die Befürchtung, nach Ihrer Erfahrung mit Work & Travel keine Lust mehr aufs Studium zu haben? Oder Sie wissen einfach noch nicht genau, in welchen Beruf oder Wirtschaftszweig Sie letztendlich durchstarten wollen?

Nutzen Sie die Zeit im Ausland, um Ihre Möglichkeiten abzuwägen. Mit einem abgeschlossenen Studium haben Sie auch im Ausland häufig die Gelegenheit, in verwandte Jobs reinzuschnuppern. So können Sie sich einen Eindruck von dem machen, was Sie später in Ihrem Beruf ungefähr erwartet. Des Weiteren können sich durch Ihre neuen Kontakte im Ausland spannende Karrierechancen eröffnen, die Sie auch in Deutschland weiterbringen.

Und wer weiß? Vielleicht finden Sie im Ausland sogar Ihren Traumjob.

Work & Travel finanzieren

Ihre Lebenshaltungskosten im Ausland finanzieren Sie zum Großteil durch Ihren Job oder Ihre Jobs vor Ort. Die Vergütung Ihrer Arbeitsleistung ist an die örtlichen Gegebenheiten und natürlich Ihre Tätigkeiten angepasst. In den meisten Fällen reicht der Job, um über die Runden zu kommen. Jobs in der Gastronomie stellen einen idealen Einstieg dar, denn wie in Deutschland werden auch im Ausland immer wieder Personen zum Kellnern oder als Küchenhilfe gesucht. Aber auch Hotels sind eine gute Anlaufstelle, um im Ausland an einen Job zu kommen.

Natürlich können Sie sich auch direkt eine Tätigkeit suchen, die in Zusammenhang mit Ihrem Studium oder eventuellen Vorerfahrungen liegt. Haben Sie bereits Ihren Bachelor- oder Masterabschluss, eröffnen sich zusätzliche Arbeitsmöglichkeiten. Wenn Sie nach einer Tätigkeit suchen, die besser bezahlt wird, sollten im Vorfeld eine Bewerbung in der Landessprache verfassen. Vergessen Sie dabei nicht, Dokumente und Zeugnisse übersetzen zu lassen.

Informieren Sie sich vor Ihrer Reise über Verdienstmöglichkeiten und die landestypischen Lebenshaltungskosten, um böse Überraschungen zu vermeiden. Beachten Sie bei Ihrer Planung auch eventuelle laufende Kosten, die Ihnen trotz Auslandsaufenthalt in Deutschland entstehen, z. B. noch laufende Mobilfunkverträge oder die Miete Ihrer Wohnung.

Auch wenn Sie bei Work & Travel regelmäßige Einnahmen generieren, empfiehlt es sich, ein gewisses finanzielles Polster zu haben. Unerwartet hohe Kosten z. B. für Medikamente oder Reisekosten, wenn es Sie in ein anderes Land zieht, können Ihre Erfahrung sonst trüben.

Die richtige Länderwahl

Ein Work & Travel Aufenthalt bietet sich in unzähligen Ländern an. Welches Land für Sie am besten geeignet ist, kommt auf viele individuelle Vorlieben und Skills an:

Landessprache

Wollen Sie im Ausland Ihre Kenntnisse einer bestimmten Sprache weiterentwickeln, sollten Sie natürlich in ein Land reisen, in dem diese Sprache gesprochen wird. Wollen Sie z. B. Ihr Spanisch verbessern, können Sie unter anderem nach Mexiko, Kolumbien oder Peru reisen. Ist es Ihr Ziel, Ihre Englischkenntnisse zu schärfen, können Sie mit Work & Travel in fast jedes Land der Erde reisen.

Kultur

Für die Auswahl des passenden Landes sollten Sie auch einen Blick auf die kulturellen und gesellschaftlichen Gepflogenheiten werfen. Besonders wenn es Sie nach Asien verschlägt, sollten Sie sich über die Unterschiede im Klaren sein. Dort gelten nicht nur andere Regeln bei der Begrüßung oder beim Essen: Das Geben von Trinkgeld wird in asiatischen Ländern z. B. als Beleidigung aufgefasst.

Klima und Freizeitaktivitäten

Ein zentraler Punkt bei der Länderauswahl sind auch die vorherrschenden Temperaturen des Landes. Kommen Sie mit tropischem Klima nicht gut klar, sollten Sie sich nicht unbedingt für Vietnam oder Brasilien entscheiden. Bevorzugen Sie niedrige Temperaturen, können Finnland oder Island für Sie interessant sein.

Ebenso wichtig sind Ihre bevorzugten Freizeitaktivitäten: Möchten Sie in Ihrer Freizeit in den Bergen wandern gehen, bieten sich andere Länder an, als wenn Sie lieber am Strand liegen (z. B. Australien) oder Wintersport (z. B. Kanada) betreiben wollen.

Sicherheit

Nicht zuletzt sollten Sie auf Ihr persönliches Sicherheitsempfinden hören. Dabei ist nicht nur die Kriminalitätsrate des Landes ausschlaggebend, sondern auch die Gefahr durch Umwelt- oder Naturkatastrophen. Im beliebten Work & Travel Land Australien ist beispielsweise im Sommer die Gefahr durch Buschbrände enorm hoch, in Singapur hingegen besteht ein erhöhtes Risiko, an Denguefieber zu erkranken und Chile ist durch Erdbeben gefährdet.

Ganz gleich, für welches Land Sie sich zu Beginn entscheiden: Informieren Sie sich stets über benötigte Impfungen und die entsprechende Vorlaufzeit. Zudem sollten Sie Grundimpfungen wie Tetanus vor Reisebeginn auffrischen lassen.
Zurück zum Seitenanfang