05.01.2021

Erfolgreich ins neue Jahr – mit diesen 5 Tipps für gute Vorsätze

Ratgeber von Janina Raeder

Da ist es: das neue Jahr! Und mit dem Jahreswechsel kommen auch die guten Vorsätze. Während sich die einen vornehmen, mehr Sport zu treiben, wollen es andere endlich mit der Diät schaffen oder nicht mehr so unordentlich sein. Laut einer aktuellen Statista-Umfrage möchten sich sogar 52% der Befragten im kommenden Jahr gesünder ernähren und 47% mehr Sport treiben. Viele Vorsätze sind gut und sinnvoll, werden jedoch schnell wieder verworfen, wenn man nach den Festtagen vom Alltag eingeholt wird oder die alten Gewohnheiten Überhand nehmen. Wie wäre es aber, wenn die guten Vorsätze für 2021 sich auf Ihren beruflichen Erfolg auswirken würden und Sie damit einen nächsten, wichtigen Schritt auf Ihrer Karriereleiter wagen könnten? Laut der Statista-Umfrage möchten immerhin etwa 18% der Befragten im nächsten Jahr bessere Leistungen im Job erzielen. Wir geben Ihnen 5 Tipps, mit denen Ihr 2021 erfolgreich werden kann.

Inhalt

  1. Realistische Ziele setzen und aufschreiben
  2. Etwas Neues ausprobieren
  3. Zeit für sich selbst nehmen
  4. In die Zukunft investieren
  5. Jetzt anfangen

1. Realistische Ziele setzen und aufschreiben

Viele Vorhaben verlaufen im Sande, weil sie oft als grobe Wunschvorstellungen formuliert werden, die in kurzer Zeit nicht erreicht werden können. Daher ist es sinnvoller, die Wünsche in konkrete und vor allem realistische Ziele umzuformulieren. Führen Sie sich auch immer vor Augen, wofür Sie sich etwas vornehmen. Bei der Formulierung und Planung Ihrer Wünsche und Ziele ist also nicht nur das „Was“ entscheidend, sondern auch das „Warum“.

Listen Sie auf, was Sie auf Ihrem Weg zum Ziel benötigen. Sie können auch in Zwischenschritten planen und dadurch über das ganze Jahr hinweg kleine Erfolge feiern. Das tut gut und motiviert. Sich Ziele aufzuschreiben, ist aus mehreren Gründen sinnvoll. Zum einen können Sie sich Zettel mit Ihren guten Vorsätzen immer wieder zur Hand nehmen oder sogar irgendwo hinkleben, um sich Wünsche und Ziele immer wieder in Erinnerung zu rufen. Zum anderen bewirkt das Aufschreiben von Dingen, die Sie erreichen wollen, oder auch Dingen, die Sie aus Ihrem Leben streichen möchten, dass Ihr Gehirn aufgeräumt wird. Im Interview mit Dr. Maria Hoffacker, Gehirnforscherin und externe Lehrbeauftragte für Biologische Psychologie im Studiengang Psychologie (B.Sc.), wird dieses Phänomen näher erklärt.

2. Etwas Neues ausprobieren

Gute Vorsätze müssen nicht immer diejenigen sein, die man sich eigentlich jedes Jahr vornimmt. Warum also nicht mal was Neues testen? Starten Sie jetzt mit einem berufsbegleitenden oder Fernstudium und geben Sie Ihrer Karriere eine neue Richtung. Oder belegen Sie einen Sprachkurs und lernen die Sprache, die bei Ihrer nächsten Reise (beruflich oder privat) von Vorteil sein kann. Zahlreiche Sprachkurse können Sie auch neben einem Studium bei uns belegen und sich damit über Ihren Abschluss hinaus weiter qualifizieren. Zusätzliche Kurse können Sie über StudyPLUS belegen.

Etwas Neues auszuprobieren bedeutet nicht zwangsläufig, dass Sie Ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen müssen. Sie können es während Ihres Studiums auch mit neuen Lerntechniken oder neuen Medien probieren. Planen Sie das, was für Sie realistisch ist – für viele ist das neue Jahr aber auch die Chance, über den eigenen Schatten zu springen und vollkommen neue Dinge zu wagen.

3. Zeit für sich selbst nehmen

Eine Auszeit tut jedem gut, doch Zeit für sich selbst muss nicht immer ein Entspannungsbad mit einem guten Buch bedeuten. Wenn Sie sich Zeit für sich selbst nehmen, besinnen Sie sich auch darauf, was Ihnen wirklich wichtig ist. Sie können diese Momente nutzen, um Wünsche, Pläne und Ziele zu überdenken und neu auszurichten.

Wenn Sie berufsbegleitend studieren möchten, sind solche Momente sehr wichtig. Um Arbeit, Studium, Haushalt, Freizeit und Familie unter einen Hut zu bekommen, benötigen Sie einen handfesten Plan, der auch Auszeiten für Ihr Studium beinhaltet. In diesen Auszeiten können Sie sich voll und ganz auf Ihr Studium konzentrieren, ohne dass Sie von etwas anderem gestört werden. In das Aufstellen eines solchen Plans sollten Sie daher auch Familienangehörige, Kolleg:innen und Ihre Vorgesetzten einbeziehen. Dann kann ein Plan in die Tat umgesetzt werden und zum Erfolg führen. Wenn Sie eine festgelegte Auszeit mal zum Entspannen nutzen, ist das aber natürlich auch nicht verkehrt, denn dann können Sie im Anschluss wieder voll durchstarten.

4. In die Zukunft investieren

Vorsätze sind vor allem dann gut, wenn sie auf Ihre Zukunft einen langfristigen und positiven Effekt haben. Es lohnt sich also, sinnvoll in die Zukunft zu investieren. Mit einem berufsbegleitenden Teilzeit- oder Fernstudium, ergreifen Sie die Chance, den nächsten Schritt auf Ihrer Karriereleiter zu machen. Mit einem Studium als guten Vorsatz, können Sie das Jahr 2021 erfolgreich beginnen und haben somit ein Ziel, das Sie in mehreren Zwischenetappen erreichen können.

Investieren Sie in Ihre Zukunft und werden Sie langfristig für Ihr Durchhaltevermögen belohnt!

5. Jetzt anfangen

Ein Fernstudium können Sie jederzeit beginnen. Sie sind an keine Semesterzeiten gebunden, sondern können sich sofort bewerben und direkt nach der Annahme Ihrer Bewerbung mit dem Studium beginnen. Auch für ein berufsbegleitendes Präsenzstudium können Sie sich jederzeit bewerben. Der Beginn des Studiums ist in der Regel für das Wintersemester vorgesehen. Einige Programme beginnen aber bereits im Sommersemester.

Zurück zum Seitenanfang