24.01.2022

Sabine Böhling – Von der Chemotechnikerin zur Unternehmerin für eine nachhaltige Zukunft

von Ramona Kohlen

Sabine Böhling ist eine ganz besondere Alumna der Hochschule Fresenius. 2019 schloss sie den Studiengang Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement (B. A.) am Standort Wiesbaden mit den Auszeichnungen „Bester Abschluss“ und „Beste Abschlussarbeit“ (Titel “Mitarbeiterevents als unterstützende Maßnahme zur Sensibilisierung des Themas Corporate Social Responsibility – Ein modulares Eventkonzept für Unternehmen”) ab. Doch das allein lässt sie noch nicht aus der Masse herausstechen. Die heute 55 Jahre alte Powerfrau wagte mit ihrem Vollzeitstudium den Schritt in einen gänzlich neuen Lebensabschnitt, in dem sie sich heute besonders dem Thema Nachhaltigkeit widmet.

Schon seit langer Zeit ist die gebürtige Rheinland-Pfälzerin fest mit der Bildungswelt Fresenius verankert. 1986 beendete sie an der Chemieschule Fresenius ihre Ausbildung zur Chemotechnikerin mit Auszeichnung. Fast dreißig Jahre lang war die staatlich geprüfte Chemotechnikerin u. a. als Applikationschemikerin in verschiedenen Unternehmen, Positionen und Aufgabengebieten in der Chemiebranche tätig.

Sabine Böhling im Labor der Chemieschule Fresenius 1984
Sabine Böhling im Labor der Chemieschule Fresenius 1984
Sabine Böhling bei der Abschlussfeier ihrer Ausbildung 1986
Sabine Böhling bei der Abschlussfeier ihrer Ausbildung 1986

„Meine Leidenschaft – das lebenslange, lebensbreite und lebenstiefe Lernen.”

Die Philosophie des Lebenslangen Lernens ist für Sabine Böhling mehr als eine Floskel. Für sie ist diese Einstellung gelebte Praxis: „Stillstand empfinde ich als Rückschritt. Lebenslanges, lebensbreites und lebenstiefes Lernen begleitet mich daher schon mein ganzes Leben.“

2019 wagte Sabine Böhling den nächsten Schritt: Sie machte sich mit ihrem Unternehmen sb² concepts (sustainably based concepts by sabine böhling) in Idstein selbstständig. Als Beraterin, Trainerin und Dozentin vermittelt sie praktische Umsetzungen zum Handeln auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft. Ihr Ziel beschreibt die Unternehmerin so: „Mein Wissen rund um die Nachhaltigkeit zu teilen und somit dazu beizutragen, dass wir alle gemeinsam die Transformation zur Nachhaltigkeit in der #decadeofaction noch schaffen.“

Was sie bewegt hat, im fortgeschrittenen Alter noch einmal etwas ganz Neues zu beginnen, kann Sabine Böhling zudem umfassend benennen „Meine Leidenschaft – das lebenslange, lebensbreite und lebenstiefe Lernen. Außerdem befand ich mich zu dem Zeitpunkt der Entscheidung – durch einen Merge des Unternehmens, für das ich super gerne gearbeitet habe – in einer neuen Unternehmensstruktur wieder, die nicht meinen Werten, Visionen und Wünschen entsprach.“

Tätigkeit als freie Dozentin

Aber auch nach ihrem Bachelorabschluss ist die Unternehmerin weiter ein Teil der Hochschule Fresenius. Als freie Dozentin unterstützt sie das Lehrpersonal in Wiesbaden mit ihren Kompetenzen rund um die Themen Corporate Social Responsibility (kurz CSR) und Nachhaltigkeit. Dabei legt sie einen besonderen Fokus auf Nachhaltigkeit im Eventmanagement und in der Immobilienwirtschaft, CSR sowie der nachhaltigen Unternehmensführung. Zudem vermittelt sie wertvolle Praxiserfahrung zu den Themen Präsentations- und Verhandlungstechniken und begleitet als Gutachterin unter anderem prüfungsrelevante Praxisprojekte sowie Bachelorarbeiten. „Bereits während meiner Bachelorfeier habe ich mit Frau Prof. Dr. Claudia Späth, Studiengangsleitung Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement (B. A.) und Herr Prof. Dr. Rainer Türck, Prodekan Standort Wiesbaden, bei einem Glas Sekt darüber gesprochen, dass ich gerne mein Wissen mit den Studierenden teilen würde – und dann ging alles recht schnell“, erklärt die Unternehmerin.

Einsatz für Sustainable Development Goals

Außerdem ist Sabine Böhling Mitherausgeberin des Buches „CSR in Hessen – Transformation zur Nachhaltigkeit – Impulse aus Bildung, Gesellschaft, Wirtschaft, welches am 24.11.2021 im Springer Gabler Verlag erschienen ist. Die Veröffentlichung vermittelt unter anderem Impulse aus Bildung, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft und zeigt durch Best Practice Beispiele zukunftsfähige Wege auf. Als leidenschaftliche Botschafterin für die SDGs (Sustainable Development Goals) nutzt sie zudem jede Gelegenheit diese bekannter zu machen. So ist sie beispielsweise Team-Mitglied der „SDG Bierdeckelaktion in hessischer Mundart“ und Mitinitiatorin und redaktionelle Unterstützung des 1. SDG Adventskalender Podcast.

Was sind SDGs?

Im Jahr 2015 wurde die Agenda 2030 verabschiedet: Die Weltgemeinschaft will damit weltweit ein menschenwürdiges Leben ermöglichen und die natürlichen Lebensgrundlagen dauerhaft bewahren. Mit 17 definierten Zielen sollen ökonomische, ökologische und soziale Aspekte verbessert werden. Die 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung, die Sustainable Development Goals, richten sich dabei an alle: die Regierungen weltweit, die Zivilgesellschaft, die Privatwirtschaft und die Wissenschaft.

„Bildung für nachhaltige Entwicklung für ALLE! In jedem Unternehmen, an jeder Uni, jeder Schule und am besten schon in jedem Kindergarten. Erst wenn alle den Zweck einer nachhaltigen Zukunft verstanden haben und sich aktiv auf den Weg machen, dann können wir es noch schaffen“, erklärt Sabine Böhling, auf die Frage, was sie sofort umsetzen würde, wenn sie könnte und fährt fort: „Jede:r kann und sollte sofort anfangen und nicht erst warten bis er Dinge perfekt nachhaltig machen kann. Kleine Dinge zum Start könnten sein: Plastikfreier einkaufen, weniger Lebensmittel wegwerfen, weniger Autofahren und Fliegen, öfter mal fleischlos kochen, Müll richtig trennen etc. Jede:r sollte sich Dinge aussuchen, die leicht fallen. Erste Erfolge machen stark und motivieren zum Weitermachen. JEDER BEITRAG ZÄHLT!“

Zurück zum Seitenanfang