14.12.2021

EdTech Software unterstützt Schüler:innen beim Lernerfolg

Interview von Stefanie Nix Bambaren und Nadja Riedel

StudyCore Team

Die Gründer:innen von StudyCore möchten mit ihrer Plattform die Digitalisierung der Bildung vorantreiben, indem sie den Pädagog:innen EdTech Software an die Hand geben. Diese digitale Plattform passt sich dem Wissensstand sowie dem Lerntempo der Lernenden an und fördert durch passgenaues Feedback. Learning Analytics Algorithmen werden mit didaktischen Konzepten verbunden, um individuelles Lernen skalierbar zu machen. Doch was sich genau dahinter verbirgt, können uns die vier Gründer:innen Edgar Hildebrandt, Kai Brobeil, Onur Karademir und Stefanie Nix Bambaren im Interview erklären. Das Gründerteam ist mit StudyCore im Inkubator Programm des Pioneer Lab vertreten.

Was macht euer Unternehmen?

StudyCore Team: Bei StudyCore entwickeln wir Anwendungen, die Lehrer:innen dabei unterstützen sollen, den Fortschritt Ihrer Schüler:innen zu jeder Zeit und individuell überblicken zu können. So kann jede:r Schüler:in passendes Material an die Hand bekommen und individuell gefördert werden.

Was ist dabei euer USP (Unique selling point)?

StudyCore Team: Unser USP sind unsere Learning Analytics Algorithmen und das darauf basierende Dashboard, durch das die Lehrer:innen die Einsichten erlangen können, und die Zusammenarbeit mit der Softwareagentur Adornis, durch die die IT-Expertise direkt im Team ist und Features direkt eingebaut werden können. Als drittes USP haben wir Onur, der am DIPF im Bereich Education Technologies promoviert und dadurch ein starkes Netzwerk im EdTech Bereich liefert.

Stellt euch doch mal vor!

StudyCore Team: Kai könnte man auch die Schnittstelle unseres Teams nennen. Er hat Informatik an der Goethe Universität studiert, hat schnell gemerkt, dass im Unternehmen arbeiten nichts für ihn ist und kurzerhand seine eigene Softwareagentur gegründet: Adornis. Kai übernimmt im Team die Projektleitung und hat dadurch immer den kompletten Durchblick in allen Bereichen.

Onur hat ebenfalls Informatik an der Goethe Universität studiert und so Kai kennengelernt. Zusammen haben sie das Projekt „StudyCore“ ins Leben gerufen, um die Lehre individueller gestalten zu können. Momentan promoviert Onur im Bereich Education Technologies. Er ist bei uns für das Product Development zuständig. Eddy ist ebenfalls Informatiker und Co-Founder unserer Partneragentur Adornis. Er studiert momentan an der Hochschule Darmstadt und widmet seine Freizeit der Programmierung unserer StudyCore Plattform. Bei Skalierung wird Eddy die IT-Infrastruktur leiten.

Da das ganze Team nicht nur aus Informatikern bestehen kann, haben wir letztendlich Stefanie ins Boot geholt. Sie studiert momentan noch im Master of Sustainable Marketing & Leadership an der Hochschule Fresenius in Wiesbaden. Sie bringt die Business-Expertise ins Team und befasst sich vor allem mit Marketing/Sales und Strategie.

StudyCore Team
StudyCore Team

Welche Herausforderungen habt ihr aktuell?

StudyCore Team: Unser nächstes Ziel ist es, die Integration von StudyCore für Schulen so einfach wie möglich zu gestalten und auf deren Schwierigkeiten konkret einzugehen. Dafür führen wir momentan Umfragen und Interviews mit Lehrern:innen und Schulleiter:innen durch und suchen Kooperationsschulen, die StudyCore implementieren, um so gemeinsam die Plattform zu optimieren.

Habt ihr schon einmal daran gedacht aufzugeben?

Stefanie: Ich denke, dieser Gedanke geht jedem:r Gründer:in mal durch den Kopf. Wichtig ist, sich nicht davon abschrecken zu lassen und sich die Vision vor Augen zu halten.

Warum wolltet ihr gründen? Familiärer Background oder wie kam es dazu?

Kai: Aus dem Schulsystem heraus lässt sich das System nur schwer innovieren. Dazu braucht es Schwung von außen und eine Umgebung mit wenigen Vorgaben und Einschränkungen. Deswegen ist das der beste Weg, unsere Vision umzusetzen und die Bildung in Deutschland zu revolutionieren.

Eddy: Ich möchte Dinge verbessern. Ich erachte Bildung als so wichtig, dass ich nicht auf Lösungen von anderen warten möchte, sondern das Thema selbst voranbringen möchte.

Was wollt ihr gründungsinteressierten Studierenden mit auf den Weg geben?

Onur: Arbeitet mit Leuten zusammen, die besser sind als ihr.

Vielen Dank für eure Zeit und den Einblick in euer Projekt StudyCore. Wer auch Interesse am Gründen oder unseren Company Builder hat, findet dazu weitere Informationen unter www.hs-fresenius.de/pioneerlab.

Zurück zum Seitenanfang