Alumni gründet Online-Plattform für gebrauchte Räder

Martin Linke und Johannes Haufe gründeten Anfang 2022 ihr eigenes Start-up mit dem Namen RadlHeld. Kurz gesagt, das mobile.de für Fahrräder. Gebrauchte Räder können auf der Plattform gehandelt werden. Mit ihrer Gründung haben sie es in den Accelerator des PIONEER LAB, der Gründungsförderung der Hochschule geschafft.

Was macht euer RadlHeld? 

Wir bieten eine spezielle Plattform für Fahrradbegeisterte. Dabei verfolgen wir einen neuen Ansatz. Kurz gesagt: Wir schaffen eine Plattform, um euch die Sorgen rund um euer Fahrrad abzunehmen. Das ist unser Geschäftsmodell. Wir haben zudem viele weitere Ideen, die wir nach und nach einbauen wollen – seid gespannt!

Wie seid ihr auf euren Namen gekommen? 

Wir haben lange nach einem passenden Namen gesucht. Die Schwierigkeit lag darin, einen Namen zu finden, der zu unserem Business passt und für den gleichzeitig die notwendigen Domains noch nicht vergeben sind.

Das wirklich Entscheidende sind ja bekanntlich die Köpfe hinter der Idee. Stellt euch doch mal vor! 

Wir sind die beiden Fahrrad-Freaks Martin und Johannes. Zusammen haben wir 15 Jahre berufliche Erfahrung im Bereich Business Development & IT und 50 Jahre Erfahrung mit Fahrrädern.

Welche Herausforderungen habt ihr aktuell? 

Herausforderungen gibt es immer und zu jeder Phase. Eine wesentliche Herausforderung am Anfang war es, einen passenden Co-Founder zu finden. Dieser sollte nicht nur fachliche Kompetenzen ergänzen, sondern auch menschlich ins Team passen. Mit Johannes ist ein langjähriger Freund ins Team gekommen, der beide Kriterien erfüllt. 

Wie steht es bei euch um die Finanzierung? 

In der aktuellen Phase finanzieren wir uns durch Eigenkapital.

Wie seid ihr auf den Company Builder aufmerksam geworden? 

Martin hat nebenberuflich an der Hochschule Fresenius seinen Master Digitales Management (M.A.) gemacht und ist dadurch auf den Company Builder aufmerksam geworden. 

Welche Erfahrungen habt ihr bisher mit dem Company Builder gemacht? 

Der Company Builder bietet eine gute Möglichkeit, um aus einer Idee ein Business zu machen. Kompetente Mentor:innen unterstützen uns in jeder Phase. Top!

Habt ihr schon einmal daran gedacht aufzugeben? 

Das hat wahrscheinlich schon jede:r (angehende) Gründer:in. 

Habt ihr Vorbilder, an denen ihr euch orientiert? 

Es ist schwer nur EIN Vorbild zu nennen. Wir kennen viele erfolgreiche Menschen und Gründer:innen, an denen wir uns orientieren und mit denen wir uns regelmäßig austauschen. Dabei versuchen wir stets, Tipps und Ratschläge zu sammeln und diese bestmöglich umzusetzen. 

Was wollt ihr gründungsinteressierten Studierenden mit auf den Weg geben?

Wer eine gute Geschäftsidee hat, sollte diese nicht für sich behalten.

Jedoch bringt es auch nichts, wenn man diese mit allen möglichen Menschen teilt. Hier gilt Klasse vor Masse. Redet mit Menschen, die eure Idee auch wirklich bewerten können. Es bringt beispielsweise nichts, der Oma die beste Blockchain-Technologie zu erklären. Da ihr die Vorzüge eurer Idee bereits kennt, solltet ihr aktiv nach konstruktiver Kritik fragen. Wir sind jedoch noch am Anfang unserer Reise, daher beziehen wir uns auf den wohl wichtigsten Rat unserer Mentor:innen: Niemals aufgeben und immer weiter machen!

Habt ihr auch Lust selbst zu gründen? Oder braucht für eure Gründung noch Unterstützung? Dann meldet euch bei uns unter pioneerlab@hs-fresenius.de oder schaut unter www.pioneerlab.de vorbei.