19.05.2021

Wings for life – Laufen für Rückenmarksforschung

Beitrag von Barbara Debold

Am 09. Mai 2021 nahmen Studierende, Dozierende und Mitarbeitende der Studiengänge Ernährung und Fitness in der Prävention (B.Sc.) sowie Neurorehabilitation für Therapeuten (M.Sc.) am weltweiten Laufevent der Stiftung „Wings for life“ teil. Die gemeinnützige Stiftung fördert mit den Startgebühren und Spenden weltweit Rückenmarksforschung, um Querschnittslähmungen zu heilen.

Eine Querschnittslähmung kann uns alle treffen – jederzeit. Für Menschen, die in der Prävention oder Rehabilitation tätig sind, tritt dieses Thema allerdings viel häufiger in den Fokus. So haben sich auch die Studierenden und Dozierenden der Studiengänge Ernährung und Fitness in der Prävention (B.Sc.) und Neurorehabilitation für Therapeuten (M.Sc.) mit diesem Thema auseinandergesetzt und gemeinsam entschieden, an diesem Wohltätigkeitslauf teilzunehmen.

Das Besondere an dem Lauf – jeder kann teilnehmen, egal welches Laufniveau. Gestartet wird weltweit zur gleichen Uhrzeit. Nach 30 Minuten setzt sich das virtuelle Catcher-Car in Bewegung und überholt Läufer bzw. Rollstuhlfahrer. Die Teilnehmer werden während des Laufs über eine App auf dem Laufenden gehalten.

Das dabei auch der Spaß nicht zu kurz kam, zeigen uns diese Bilder:

Zurück zum Seitenanfang