Köln Brücke mit Dom im Hintergrund.

Virtuelle Veranstaltung – ein Blick in den Main Tower

Studierende des Masterstudiengangs Corporate Finance & Controlling (M.Sc.) nahmen im Rahmen einer extracurricularen, semesterbegleitenden Veranstaltung zu Beginn des neuen Jahres an einer virtuellen Exkursion zur Landesbank Hessen-Thüringen, kurz Helaba, in Frankfurt teil.

EIN EMPFANG IN 200 METERN HÖHE

Die Studierenden wurden von Mitarbeitern aus dem Bereich Asset Management auf virtueller Basis im Main Tower empfangen. Der Main Tower ist der Hauptsitz der Helaba und zudem das vierthöchste Hochhaus in Deutschland. Die Experten der Landesbank Hessen-Thüringen ermöglichten im Rahmen eines virtuellen online-basierten Tagesworkshops detaillierte Einblicke in die tägliche Praxis des Asset Managements einer großen deutschen Bank und erörterten den Teilnehmern Konzepte und Strategien der Portfolio- und Vermögensverwaltung.

In diesem Rahmen wurde den Studierenden zudem die Möglichkeit zur Bewerbung für Praktikumsplätze vor Ort angeboten. Die Veranstaltung ergänzte die entsprechende Vorlesung zum Portfolio- und Asset-Management des laufenden Semesters.

PRAXISNAHE STUDIENINHALTE

Der betreuende Fachdozierende Prof. Dr. Carsten Wesselmann und die Studierenden waren sich einig, dass diese virtuelle Exkursion viele interessante Erkenntnisse mit sich brachte. Auch Studiendekan Prof. Dr. Matthias Sure freute sich über das Engagement und die Möglichkeit, Studieninhalte praxisnah zu veranschaulichen. Die Studierenden konnten somit viel für ihr Studium und die berufliche Zukunft mitnehmen.

WEITERE Blogbeiträge