03.03.2021

Studierende drehen Imagefilm für IGS Ingenieure in Weimar

Gastbeitrag von Jennifer Krain

Ein 10-köpfiges Team der Hochschule Fresenius machte sich im Dezember unter der Leitung von Dieter Claus, Studiengangsleiter der Studiengänge Motion Design & Management (B.A.), Game Design & Management (B.A.) und Mediendesign & Management (B.A.), für drei Tage auf den Weg nach Weimar, um für das dort ansässige Büro der IGS Ingenieure GmbH & Co. KG einen Imagefilm zu drehen. Der Dreh fand unter coronakonformen Bedingungen statt.

Dreharbeiten unter besonderen Herausforderungen

Die am Dreh beteiligten Studierenden aus den Studiengängen Game Design & Management (B.A.) und Motion Design & Management (B.A.) sahen sich hier mit vielen Herausforderungen konfrontiert: Gedreht wurde ausschließlich nachts und bespielt wurde fast das gesamte Firmengebäude – dies stellte hohe Ansprüche an das Lichtdesign sowie den Drehplan. Speziell dazu wurde ein professioneller Lichtdesigner hinzugezogen, der von unserem Studierenden Max Meisse unterstützt wurde. Ein Auge fürs Detail ist hierbei essenziell, damit die Szene authentisch wie die „echte Nacht“ wirkt.

Die etwas andere Backstube

Im Rahmen der Pre-Production gab es ein extra Shooting für ein fiktives Buchcover, auf dem der berühmte Fußabdruck auf dem Mond nachgestellt wurde. Dazu durften unsere Studierenden mit kiloweise Mehl und groben Salzkörnern die etwas andere Backstunde verbringen.

Jennifer Krain beim Modellieren des Mondabdrucks
Jennifer Krain beim Modellieren des Mondabdrucks

„Da war Feingefühl gefragt“

In Ergänzung zum vorhandenen Hochschulequipment wurden professionelle Geräte angemietet. Dazu gehörte ein Luftreifendolly, mit dem sämtliche Kamerafahrten im Gebäude realisiert wurden. Nicolas Hilgers, Student Motion Design & Management (B.A.), erklärte: „Da war Feingefühl gefragt. Die kleinste Bodenwelle oder eine etwas zu zackige Lenkbewegung beim Schieben des Dollys machen den Take unbrauchbar. Unsere Kamerafrau Anna Ulrich, Studentin des Studiengangs Motion Design & Management (B.A.), ist da zu Recht pingelig – wenn es nicht sauber ist, haben wir die Kamerafahrten so oft wiederholt, bis sie perfekt waren. Zeit, Geduld und Absprache untereinander sind hier besonders wichtig.“

Dieser Dreh hatte neben viel Spaß am Set unzählige neuen Erfahrungen zu bieten. Dank des erfolgreichen Abschlusses stehen schon die nächsten Film-Projekte mit den IGS Ingenieuren in den Startlöchern. Der Clip ist seit dem 15.02.2021 online.

Über die Autorin

Jennifer Krain ist Studierende im Studiengang Motion Design & Management (B.A.) an der Hochschule Fresenius.

Zurück zum Seitenanfang