10.12.2019

Startup-Ideen zur Mittagspause

Beitrag der Redaktion

Brown Bag Pitch des Moduls „Entrepreneurship und Business Development“ in Heidelberg.

Sechs Teams à sechs Minuten – Studierende im Level 3 des Studiengangs International Business (B.A.) haben Ende November an der Hochschule Fresenius Heidelberg ihre Geschäftsideen in der Studierendenlounge präsentiert. Die Startups, die in den vorangegangenen Semesterwochen in Projektgruppen entwickelt wurden, wurden bei einem Brown Bag Pitch vorgestellt. Das Format vereint sogenannte „Brown Bag Meetings“, also informelle Treffen beim Mittagessen, mit „Pitches“, bei denen Gründungsideen in kurzer Zeit erläutert werden. Per App konnten die Zuschauer die vorgestellten Startups direkt bewerten.

Dr. Stefan Hagmann, Professor für Unternehmensführung und Organisationsentwicklung, zeigte sich über die Vielfalt der Konzepte seiner Studierenden begeistert. Eine Kantinentruck-Flotte wurde ebenso präsentiert wie eine Stellenbörse, die junge Leute mit hilfesuchenden Senioren und Menschen mit Behinderung zusammenbringt. Beklatscht wurde auch eine virtuelle Pestoküche, in der die Kunden aus 50 Zutaten ihr individuelles Pesto zusammenstellen können oder die Geschäftsidee für ein festes Shampoo kombiniert mit einem speziell auf Friseure zugeschnittenen Marketingkonzept. Nicht nur beim Haarwaschmittel ohne Mikroplastik und Plastikverpackung samt fair gehandelten Inhaltsstoffen und klimaneutralem Versand hatten die Studierenden die UN-Nachhaltigkeitsziele im Blick.

Nach der Präsentation ihrer Geschäftsideen im Schnelldurchlauf geht es für die Studierenden nun an den Feinschliff – jede Gruppe muss am Ende des Vorlesungsmoduls einen komplett ausgearbeiteten Business-Plan bei Prof. Dr. Hagmann zur Benotung einreichen.

Präsentiert wurde allein...
Präsentiert wurde allein...
Brown Bag Pitch des Moduls „Entrepreneurship und Business Development“ in Heidelberg.
Brown Bag Pitch des Moduls „Entrepreneurship und Business Development“ in Heidelberg.
Zurück zum Seitenanfang