22.03.2019

MIT-Reise schafft neue Perspektiven

News

Zur Eröffnung einer Collegeneugründung des MIT reiste Prof. Dr. Stephan G. Humer, Studiendekan Digital Management (M.A.) in Berlin, nach Massachusetts, um Input zu sammeln und sich über das Potenzial des Colleges auszutauschen.

Das Stephen A. Schwarzman College of Computing stellt mit 50 neuen Professuren eine der wichtigsten inhaltlichen Erneuerungen des Massachusetts Institute of Technology (MIT) dar. Während einer dreitägigen Veranstaltung, die kürzlich in Cambridge, Massachusetts, stattfand, nahm Prof. Humer an verschiedenen Symposien teil und informierte sich während der Diskussionsrunden und Workshops unter anderem über den derzeitigen Forschungsstand des MIT im Bereich Artificial Intelligence.

Hier hat laut Prof. Humer das neugegründete College mehr als genug Potenzial, um in Zukunft ganz vorne mitzuspielen, wenn es um digitale Innovationen, insbesondere der künstlichen Intelligenz, geht. Auch wenn derzeit die USA und China Vorreiter in der digitalen Transformation seien, könne die Hochschule Fresenius von vielen Möglichkeiten und Entwicklungen des Computing Colleges lernen und profitieren, so Prof. Humer. Er habe sich daher als Ziel gesetzt, seine Eindrücke der Reise und damit ganz unterschiedliche zukünftige Aspekte und Ansätze, die maßgebend in Digitalisierung und Gesellschaft sein werden, in den Hochschulbetrieb einzubringen.

Zurück zum Seitenanfang